Zimtplätzchen

Wenn ich “mal eben” ein paar Kekse knuspern möchte muss es schnell gehen – ich mag nicht warten, bis der Teig geruht hat oder komplizierte Füllungen vorbereiten.

Diesen Ansprüchen entgegen kommt ein Teig aus

  • 200 g Mehl
  • 100 g Butter
  • 70 g Zucker (davon 20 g Vanillezucker)
  • 1 Ei
  • Zutaten nach Wahl: Gewürze, Kakao, Nüsse etc.

Diesmal gab ich einfach ein Zimtgewürz hinzu und formte Kugeln aus dem Teig, die ich platt drückte. Man kann den Teig natürlich auch kühlen und ausrollen oder zu einer Rolle formen, kurz einfrieren und in Scheiben schneiden.

In der schnellen Welle gebacken, nur mit Umluft natürlich, reicht das genau für ein Blech. Perfekt. Für das kleine Extra verrührte ich einige EL Puderzucker mit etwas Rum und Zimtgewürz und bestrich die Unterseite der Kekse damit.

Das Zimtgewürz ist eine Mischung aus Zimt, Zitrone, Kardamom, Sternanis, Nelken und Vanille. Steht hier im Supermarkt bei den Bio-Gewürzen. Es ist sehr “zimtig”, also anders als Lebkuchengewürz, und natürlich könnte man das auch selber mischen.

zimt

image_pdf
Dieser Beitrag wurde unter Küche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.