Lippenpflege….

…. rühre ich ziemlich regelmäßig. Diesmal habe ich ein paar Bilder geknipst:

Alle Zutaten: Pflegestifthülse, Töpfchen mit 1 g Bienen- und 1 g Jojobawachs, Schälchen mit 2 g Wollwachs (Lanolin anhydrit) und 2 g Sheabutter und eines mit 7 g Pflaumenkernöl. (Diese Menge reicht für zwei Hülsen.)

lippenpflege1

Fette, Wachse, Öle werden gemeinsam im Wasserbad klar aufgeschmolzen….

lippenpflege2

…. dann kann man nach Wunsch noch 2 – 3 Tr. Lebensmittelaroma oder 1 – 2 Tr.  hautfreundliches ÄÖ (z.B. Melissa officinalis) unterrühren, nun in die Hülsen gießen und (evtl. im Kühlschrank oder TK) abkühlen lassen. Diese Pflege ist pur, ohne Aroma, weil das Pflaumenkernöl so herrlich nach Marzipan duftet. Verliebt

lippenpflege3

Wachs, Butter und Öl kann man nach Belieben austauschen. Lanolin ist für mein Empfinden unverzichtbar Smiley mit geöffnetem Mund. Mit dem wundervollen grünen Avocadoöl wird der Stift natürlich grün, helles Wachs und Öl ergeben weiß. Andere Wachssorten haben evtl. einen anderen Schmelzpunkt und man muss die Mengen anpassen. Ich mache dann eine “Gelierprobe”, aber natürlich kann man das auch vorher berechnen oder hält sich gleich an erprobte Rezepte. Strebersmiley

Es ist viel Spielraum für Experimente – oder Resteverbrauch. Zwinkerndes Smiley  Da ich immer mehrere Stifte gieße, müssen sie lange haltbar sein. Daher ist meine Lippenpflege ohne empfindliche Samenöle wie Wildrose usw.

Ein Messlöffel Perlglanzpigment zum Schluss untergerührt macht sich auch ganz gut, färbt den Stift und lässt die Lippen schimmern.

Die Hülsen kann man zerlegen und auskochen und somit wieder verwenden.

image_pdf
Dieser Beitrag wurde unter Creme abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.