Kleine Fotosafari

Wir wollten Nandus finden, sehen und knipsen. Wenn man mit offenen Augen über bestimmte kleine Nebenstraßen fährt, ist die Wahrscheinlichkeit einer Begegnung recht hoch. Also los –

… und hier ist auch schon der erste Erfolg – ein Nandu auf einem Stoppelfeld allein auf weiter Flur:

mainandu1

 

Und dann  – nur wenige Hundert Meter weiter, eine kleine Gruppe von 4 Tieren – sie wollten über die Straße zum Rapsfeld gegenüber. Ein kleiner Trampelpfad führt durch das Gebüsch. Aber nun standen wir dort und sie zogen sich langsam zurück und suchten einen anderen Weg.

Anklicken vergrößert die Collage:

 

2016-05

 

Einige Tage später und etliche Kilometer weiter bot sich uns dann dieses Bild, auch hier anklicken zum vergrößern:

mainandu2

Und weil der Raps zu blühen begann und es sonnig war, gibt es auch ein paar Rapsbilder, obwohl der Höhepunkt der Rapsblüte noch nicht erreicht war – ebenfalls anklickbar zum vergrößern:

mairaps1

Das war vor einigen Tagen, inzwischen ist die Vollblüte erreicht, sonnig ist es auch – aber ich war noch nicht wieder mit der Kamera im Feld. Smiley

image_pdf
Dieser Beitrag wurde unter Unterwegs abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Kleine Fotosafari

  1. Diabolo sagt:

    Das Portrait in der Mitte der Collage ist besonders klasse getroffen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.