Loop, gehäkelt

 

Aus einem zarten Seidengarn wurde ein Rundschal, ein Loop. Smiley  Das Garn ist handgefärbt vom Wollkenschloss – die HP ist leider derzeit außer Betrieb – und ich kaufte es auf einem Markt. Sehr lange durfte es ruhen (reifen? Vor Lachen auf dem Boden wälzen) und dann brauchte es mehrere Anläufe, ehe ich mich für dieses Muster entschied und das Projekt auch beendete. Es ist ein leichter Sommerloop, den ich am Hals auch gut vertrage, wenn es (mir Ahnungsloses Smiley) warm ist. Wie das so ist bei Häkelmustern – ich kenne den Namen nicht und vermutlich gibt es auch mehrere. Egal, ein einfaches Loch-Kästchenmuster, das auch als Beifahrerin gut zu häkeln war, weil die Maschen um und nicht in die Maschen der Vorreihe gearbeitet werden.

Den Loop kann ich locker zweimal um den Hals schlingen, eine sehr angenehme Länge ist das.

mailoop

Hier noch ein Detailbild des Musters: öh, es ist von links oben nach rechts unten in kurzen Reihen gehäkelt. Zum Schluss häkelte ich die Enden aneinander, damit aus dem Schal ein Loop wird.

mailoop2

 Und ein paar Blümchen gibt es auch noch. Was mögen die gelben Blüten für eine Pflanze sein? Ich muss gestehen, dass ich die selber vor ein paar Jahren kaufte und einpflanzte… Verlegenes Smiley Sie gedeihen gut und sehen hübsch aus, aber ich habe keinen blassen Schimmer, was es ist. Ähm, Blattfotos sind immer hilfreich, ich weiß… groß, fast herzförmig….   Kann ich bei Bedarf nachreichen.

maiblume1

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Blüten, Garten, Häkeln abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Loop, gehäkelt

  1. Diabolo sagt:

    Bin auch ahnungslos – aber wirklich sehr hübsch 🙂

  2. Katr!n sagt:

    Wolfsmilch?

    • Lavendelhexe sagt:

      Die Blüten sehen so aus – hab auf deinen Tipp hin bei Wiki geschaut 🙂 – aber die Blätter sind größer. Man (ich) sollte die Schilder aufheben….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.