Aus den Resten

… des Kaschmirschlauches wurde noch ein Cowl. Open-mouthed smile  Ja, das ist nicht sehr einfallsreich, aber im Moment mag ich solche Halswärmer sehr gerne. Wie schon im Januar so wurde auch dieser als Schlauch gestrickt und dann per Maschenstich zusammen genäht. Allerdings ohne Strickmuster, dafür mit einem “Farbmuster”, denn ich hatte ja zwei Farben – rosa und schwarz – zur Verfügung.

februarcowl2

 

Das Teil ist sehr einfach, daher ohne Anleitung einfach drauf los gestrickt: 66 Maschen provisorisch über einer Rundstricknadel angeschlagen mit rosa. Ein paar Reihen glatt rechts, dann zur Runde geschlossen und weiter mit rechten Maschen immer rundherum. Später die Farben gewechselt: 2 Rd schwarz, 8 Rd rosa, 4 Rd schwarz, 4 Rd rosa, 8 Rd schwarz, 2 Rd rosa und weiter mit schwarz. Der Wechsel zu rosa später erfolgte nach demselben Prinzip, natürlich mit vertauschten Farben. Dann alle Fäden vernäht und die kleine Anfangslücke geschlossen und dann per Maschenstich Anfang und Ende zusammen genäht.

Ungewaschen ist er noch, weil er sooo schmuseweich und kuschelig  und relativ halsnah ist. Nach der Wäsche wird er vermutlich ein wenig länger/größer sein – also halsferner. Das Garn liegt doppelt am Hals und wärmt dadurch wunderbar, obwohl ich natürlich wieder sehr locker strickte. Laughing out loud

Ganz aufgebraucht wurde das Garn immer noch nicht. Aber die Reste wanderten erst einmal in die entsprechende Kiste, in der alle Garnüberbleibsel lagern, bis ich eine Idee für ihre Verwendung finde.

Die Schneeglöckchen sind nun schon groß:

februarschneeblumen2

image_pdf
Dieser Beitrag wurde unter Garten, Stricken abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.