Das Wichtigste zuerst

…: die Schneeglöckchen im Garten lugen schon hervor:  Open-mouthed smile

februarschneeblumen

Und nun wie angekündigt ein paar Bilder eines wunderbar sonnigen Tages Ende Januar.

Hier fliegen zwei Vögel. Eine Krähe (oder ein Rabe?) und ein äh, großer Raubvogel:

februarvogel1

Die beiden flogen da so lang… Der Rabe mal über mal neben dem Raubvogel, der einfach geradeaus seine Bahn zog. Kein Rufen war zu hören. Der Raubvogel ist wirklich viel größer als die Krähe – ich lehne mich mal weit aus dem Fenster: könnte das ein Seeadler sein? Es soll ja welche hier oben geben. I don't know smile Das Foto ist mies, ich weiß, die flogen halt weit oben….  Aber der strahlend blaue Himmel ist doch klasse! Laughing out loud

Dann sahen wir noch viele Kormorane in den Bäumen. Sonst findet man sie ja eher am Wasser sitzend, aber die Seen waren alle vereist. Hier fließt ein Bach unter den Bäumen entlang, der natürlich eisfrei ist. Und den ich nicht knipste, als wir ihn später überquerten. Thinking smile

februarvogel2

Die Kormorane fürchteten sich vor uns – oder anderen Spaziergängern auf der gegenüber liegenden Talseite – und flogen davon:

februarvogel3

Viele Silberreiher (und ein paar Graureiher) gab es. Von weitem sehen sie ja immer ziemlich eingesunken aus, weil sie den Hals einziehen:

februarvogel4

Aber wenn man dann näher schaut, stehen sie aufgerichtet auf ihren  langen, dünnen Beinen:

februarvogel5

Hier sieht man das es doch noch ganz schön kalt war: es lag etwas Schnee und die Seen waren noch vereist:

februarseebaum

Das war ein wirklich schöner Tag – leider sind solche sonnigen Tage sehr selten. Derzeit ist es wieder grau, grau, grau. Aber nun, ändern kann ich es nicht, meckern bringt nichts – ich versuche also, das trübe Wetter mit Fassung zu ertragen. Smile

Dieser Beitrag wurde unter Garten, Unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Das Wichtigste zuerst

  1. Diabolo sagt:

    Ich auch… 🙂
    Deine sehr schönen Fotos helfen dabei und der Frühling naht – man merkt auch schon deutlich, dass es länger hell bleibt und die Sonne, wenn man sie zu Gesicht bekommt, mehr Kraft hat 🙂

    • Lavendelhexe sagt:

      Länger hell – ja, daran merkt man das sehr deutlich. Allerdings nun wieder eisig kalt. Kein Wetter zum spazieren gehen. 🙁

      • Diabolo sagt:

        Hier ist es auch eisig. Ich dachte gestern, dass ich wie so oft, neben den vereisten Wanderwegen durch den Schnee stapfen könnte – falsch gedacht… Habe den geplanten Gang nach sagenhaften 5 Metern abgebrochen…

  2. Katr!n sagt:

    Ich tippe auch auf Seeadler … der Kopf ist so weit vorgestreckt. Demnach könnte der Begleiter durchaus ein Kolkrabe sein (der Größe nach). Spannend!

    • Lavendelhexe sagt:

      Dann habe ich (mit großer Wahrscheinlichkeit) wirklich einen Seeadler gesehen! Wow!

      • Katr!n sagt:

        Ich bin mir sicher, daß es ein Adler ist. Ich habe schon etliche gesehen: In SH, Meckpomm, Dänemark und natürlich viele auf der Hurtigruten entlang Norwegens Küste. Ich bin sonst nicht besonders gut in der Greifvogel-Bestimmung, aber dieser vorgestreckte Adlerkopf ist wirklich unverkennbar! Also kannst du dich nicht nur wahrscheinlich, sondern ganz bestimmt freuen. 🙂

        • Lavendelhexe sagt:

          Oh, super! Dann freue ich mich dass ich tatsächlich einen Adler sah! Und Herr Lavendelhexe freut sich nicht so richtig, weil er dachte, dass ich nur „wie immer“ Gänse oder Kraniche anschaue und knipse. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.