Und wieder ein Kragen

… ein Cowl, wurde gestrickt. In love Wieder aus Wollmeise DK und einem Farbverlaufsgarn unbekannter Herkunft. I don't know smile Das Muster ist eine eigene Idee, abwechselnd glatt und kraus rechts mit Zu- und  (mal nach rechts, mal nach links geneigten) Abnahmen in den glatten Abschnitten. Gerade gestrickt und die Enden dann versetzt zusammen genäht. Wärmt schön. Smile

februarcowl

Und die Lieferanten wärmender Wolle begegnen mir auch hin und wieder. Wobei die Wolle dieses Schafes sicher nicht so weich ist, wie die oben verstrickte. Aber man kann ja auch andere schöne Sachen stricken, und seien es Hausschuhe, Sitzkissen oder Taschen. Dafür kann man dann zur eher robusten Wolle greifen. Aber Garn aus einheimischer Schafwolle ist nicht überall erhältlich. Die Verarbeitung (waschen, kardieren, spinnen) kostet natürlich Geld  – und wer mag schon teure, aber ein wenig kratzige Wolle kaufen? – daher wird immer noch sehr viel Wolle weggeworfen. Sad smile Jedenfalls bekommt man “einheimische” Wolle eher nicht im “LYS”, dem “Local Yarn Store”, sprich: Wollgeschäft vor Ort. Und ich kaufe meine Wolle  nicht gerne online…. Eye rolling smile  Nunja, derzeit kaufe ich überhaupt keine Wolle. Laughing out loud Ich versuche mal wieder, meinen sehr kleinen Wollberg abzubauen. Who me?

februarschaf

image_pdf
Dieser Beitrag wurde unter Stricken abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Und wieder ein Kragen

  1. Diabolo sagt:

    Gestricktes aus Farbverlaufsgarn begeistert mich immer wieder – auch, wenn es nicht superbunt ist 🙂

    • Lavendelhexe sagt:

      Jaha, ich finde das auch toll – aber nur wenn es nicht superbunt ist. -lach- Wobei ich manchmal auch dem ganz bunten nicht widerstehen konnte. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.