Knuspermuesli

Immer wieder gerne gemacht: Mandel-Schoko-Knuspermüsli. Smile Zum ersten Mal hier und später dort auf dem Blog gezeigt, gibt es heute also den dritten Eintrag dazu.  Und wieder mit Rezept natürlich. Winking smile 

 

maimuesli

 

Das Rezept sah dieses Mal so aus:

  • 100 g Haferflocken
  • 80 g sehr grob gehackte Mandeln
  • 25 g Sesamsamen
  • 30 g Kokoschips
  • 25 g Amaranth, gepufft 
  • 20 g (2 EL) Kokosöl
  • 25 g (2,5 EL Reissirup)
  • 1 EL Kakao
  • 1/2 TL Tonkabohne, gemahlen

 

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen. Das Kokosöl bei leichter Wärme schmelzen, dann Reissirup, Kakao und Tonka unter das flüssige Öl rühren. Nun die Ölmischung über den Flocken- und Samenmix geben und alles sehr gründlich miteinander vermischen.

Auf einem Blech verteilen (Backpapier) und bei 150° Umluft ca. 20 – 30 min backen. Dabei ein- bis zweimal umwenden. Zum probieren, ob es gut ist oder noch ein wenig Zeit im Ofen braucht, gebe ich einen Teelöffel Müsli auf einen kleinen Teller, lasse es kurz abkühlen und koste ob es schon knusprig ist.  Das Müsli dann erst vollkommen auskühlen lassen, ehe es in einer luftdichten Dose oder einem Glas mit Deckel aufbewahrt wird. Hält einige Wochen.

Diese Menge reicht bei mir für ein Backblech. Mehr ist nicht sinnvoll, weil die Schicht dann sehr dick ist und das wenden und rühren schwierig wird und der Röstprozess sehr viel länger dauert.

Das ist ein komplettes Rezept und funktioniert so auch. Aber man kann es leicht auf vielerlei Arten abwandeln:

andere Flocken (Dinkel…), Nüsse (Haselnüsse, Cashewkerne….), mehr Samen (Sonnenblumenkerne…), diverse Pops (Amaranth, Reispops, Cornflakes….) da gibt es so vieles! Und ob das 20 g mehr oder weniger pro Sorte sind, spielt auch keine große Rolle – mir rutscht da schon mal etwas zu viel aus der Tüte. Statt Kokosöl ist jedes beliebige Pflanzenöl möglich. Vermutlich sogar Butter. Den Kakao kann man weglassen. Reissirup durch andere Süßmittel ersetzen, aber die sollten flüssig sein, wie Agavensirup oder Apfelsüße. Tonkabohne ist auch optional, Vanille oder Zimt oder Lebkuchengewürz oder gar nichts schmeckt sicher auch.

Nach dem backen und auskühlen kann man noch gehackte Trockenfrüchte und/oder Schokostückchen zufügen. Ich zerbrösele manchmal Bananenchips für meine Portion.

Ob mit Joghurt Quark, Milch (von Tier oder Pflanze – ich liiiebe selbstgemachte Mandelmilch) oder als Topping über dem Obstsalat: lecker ist das immer. Open-mouthed smile

image_pdf
Dieser Beitrag wurde unter Küche abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.