Verstrickt

…. wurde selbst gefärbte Wolle. Open-mouthed smile Der Hauptteil des Tuches (was sonst sollte es werden? In love) besteht aus einem Knäuel Merino Meilenweit von Lana Grossa (80 %  Wolle/20 % Polyamid, LL 420 m/100 g). Die Färbung zeigte ich hier – lag also schon ein paar Jahre. Und die Borte (eigene Zugabe, kommt in der Anleitung nicht vor) ist aus High Twist vom Wollschaf (80 % BFL/20 % Nylon, LL 365 m/100 g). Der Strang lag erst seit einem Jahr hier.

junituch2

Die Anleitung ist von Stephen West und heißt Dotted Rays (Ravelrylink) und ergibt einen langgezogenen Halbkreis. Mein erster Start war zweifarbig, aber das Gefummel mit den beiden Knäulen an jedem 2. Reihenende war nervig. Daher wechselte ich dann zu diesem Garn. Aber das Prinzip des Tuches hatte ich nun begriffen, so dass ich beim zweiten Versuch nur ganz zu Anfang in die Anleitung schauen musste, bald aber ohne sie weiter stricken konnte. Dafür mit vielen Maschenmarkern. Open-mouthed smile Und die Umschläge an den Wendestellen machte ich als einfachen U, nicht doppelt. Auch so sind die Löcher groß genug um aufzufallen. Laughing out loud

Ich wollte möglichst viel von der Farbverlaufswolle verbrauchen, aber auch kurz nach einer Lochreihe enden. Nun sind noch 6 g übrig und das ist ok. Die Borte unten am Tuch ist aus dem Buch “Stricken einmal anders” von Lesley Stanfield. Leider gibt es keine Grafiken, alles ist Wort für Wort erklärt, so dass ich mir erst einmal eine Strickschrift des Musters aufmalte.  Thinking smile  Und ich fügte an einer Seite der Borte einen I-Cord-Rand an, weil das ganze Tuch damit “eingerahmt” wird, und auf der anderen Seite strickte ich die Borte an die Maschen – abketten und anstricken der Borte passiert so gleichzeitig. Quer zur bisherigen Strickrichtung. Schwer zu erklären, ist aber ganz einfach – wenn man es einmal gemacht hat. Smile

junituch

Obwohl es mir länger vorkam, dauerte der Strickspaß nur 2,5 Wochen – davon drei Tage für die Borte. Von diesem Garn sind noch 66 g übrig. Nach der Wäsche ist das Tuch natürlich ordentlich gewachsen, lockeres Gestrick und Merino zusammen waren dafür verantwortlich. Laughing out loud Das ist aber sehr erwünscht, denn  da ich nicht soviel Garn hatte wie in der Anleitung vorgesehen, wäre es sonst zu klein geworden. Smile

image_pdf
Dieser Beitrag wurde unter Stricken, Wolle färben abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Verstrickt

  1. Diabolo sagt:

    Die Borte gefällt mir sehr gut – ein kompakter hervorgehobener Abschluss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.