Noch eine Marmelade

Und ich kann da gar nichts für, weil nämlich gewisse Menschen die Nektarinen nur essen, wenn diese knüppelhart sind. Da es aber viele waren, reiften sie zu schnell und wurden weich. Ich selber bevorzuge Pfirsiche. Mal eine Nektarine ist ok, aber nicht gleich in Mengen. Also wurden sie eben zu Konfitüre verkocht, zusammen mit ein wenig Ananas, weil ich Nektarine alleine langweilig fand.  Smile 

Daneben Bilder vom Aronstab –  die Farben fand ich passend – ich weiß, dass das Gewächs giftig ist und natürlich wird nichts gepflückt.

augustmarmelade

Das Rezept ist wie so häufig aus 600 g Frucht – das ergibt 3 Gläser Aufstrich:

  • 350 g Nektarinen
  • 250 g Ananas
  • 220 g Zucker
  • 14 g Gelierpulver 3:1
  • 1 TL Zitrone-Limette-Säure

Zubereitung auch wie immer: Früchte vorbereiten (waschen, putzen, in Stücke schneiden), wiegen. Zucker mit Gelierpulver mischen, zum Obst geben, aufkochen, pürieren, fertig kochen, Gelierprobe machen, abfüllen, Gläser für ca. 10 min auf den Kopf stellen, abkühlen lassen, beschriften – fertig. Open-mouthed smile

So langsam haben wir genug Marmelade für ein ganzes Jahr. Wobei ich noch Ideen für zwei, drei “Wintersorten” hätte – aber die werden dann auch erst im Winter oder Herbst gekocht. In love

Etwas fliegende Natur darf ja auch immer wieder sein – finde ich jedenfalls und ihr seht das hoffentlich genauso. Open-mouthed smile

Was ist das?  Anklicken macht das Bild groß. Adler??

augustvogel1

Und weil ich die Wolkenformationen an jenem Tag so toll fand und natürlich immer wieder auf den großen Vogel zielte, hier noch ein Bildchen: Raubvogel vor Wolken. Rolling on the floor laughing

augustvogel2

image_pdf
Dieser Beitrag wurde unter Küche, Unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.