Mal wieder Nandus

Es ist schon einige Tage her, dass wir diese Tiere erblickten. Sie befanden sich an einem Feldrand und futterten. Was mich wunderte: das Getreide war ja eigentlich schon abgeerntet, aber ein Streifen wurde stehen gelassen. Für wen? Etwa die Nandus? Nicht dass ich das nicht gut fände. Open-mouthed smile

Dieser guckt ein bisschen unwirsch, finde ich. Naja, wer lässt sich schon gerne beim essen stören…

septembernandu1

Es waren übrigens drei Nandus, die dort ihren Hunger stillten.

septembernandu4

Sie suchten fleißig –

septembernandu5

– und fanden auch!

septembernandu2

Hier mal ein Ausschnitt:

 

septembernandu3

Kraniche werden übrigens auch “vergrämt” und sind deswegen so scheu. Wilde Tiere, die sich auf Feldern aufhalten, und ernten wo sie nicht gesät haben, werden ja grundsätzlich als “Schädlinge” bezeichnet. Da macht es keinen Unterschied, ob sie ursprünglich hierzulande heimisch waren oder nicht. Ich möchte abschließend  nandu.info zitieren:

Ökologische Auswirkungen konnten bislang durch die Forschungen und das Monitoring jedoch nicht festgestellt. Daher sind Eingriffe in die Population rechtlich nicht begründbar.

image_pdf
Dieser Beitrag wurde unter Unterwegs abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Mal wieder Nandus

  1. Diabolo sagt:

    Ein wirklich geniales Foto!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.