Lila Badesprudel

Aber – man staune Surprised smile – nicht mit Lavendelduft! Hier nahm ich das wundervolle PÖ Kumquat. Passt vielleicht nicht so richtig zum lila – oder sagen wir anders: man erwartet bei dieser Farbe einen anderen Duft. Aber nicht alle Erwartungen treffen ein. Also Überraschungsbadeteilchen. Laughing out loud

Im Moment liegt noch Schnee – also genau das richtige Wetter für ein heißes Bad. Open-mouthed smile Aber wenn dieser Post erscheint ist vermutlich die ganze weiße Pracht wieder getaut und es ist wie immer grau und nass und matschig…..

Für die Sprudelteilchen griff ich auf ein altes (etwas runterscrollen) Rezept zurück und überarbeitete es ein wenig. Das Prinzip blieb aber gleich. Solche Teile kann man auch schäumend herstellen, dann setzt man pulvriges Tensid (SLSA) ein. Hmm, von dem Zeug ist sogar noch ein Rest im Haus….

dezemberschnee

Das Rezept:

  • 25 g Kokosöl (Palmin, das ist gehärtet)
  • 20 g Sheabutter
  • 2,5 g Dermofeel PP (Emulgator)
  • 20 g Milchpulver
  • 10 g Stärkemehl
  • 20 g Zitronensäure
  • 40 g Natron
  • 3 g lila Tonerde (oder andere Farbe, optional)
  • 2,5 ml PÖ Kumquat

Weil das Kokosöl recht hart ist, wurden beide Fette mit dem Dermofeel bei sanfter Wärme geschmolzen. Dann den Duft zufügen. Zum rascheren abkühlen, stand das Fett für ca. 15 min im Tiefkühler, bis es cremig-fest, aber nicht durchgefroren, war.

Währenddessen  alle pulvrigen Zutaten mischen. Nun die Fettmischung mit den Quirlen des Handmixers luftig aufschlagen. Nach und nach die Pulver dazu geben und immer vorsichtig erst per Hand unter ziehen – das staubt nämlich!  Zum Schluss alles gut durchmixen und dann in einen Einmal-Spritzbeutel (eine Tiefkühltüte mit kleinem Loch und Spritzbeuteltülle in einer Ecke geht natürlich auch)  füllen und kleine Häufchen auf eine Plastikfolie spritzen.

Durch die Wärme der Hände wird das Fett wieder etwas weicher. Mit ein wenig Mica bestäuben und dann im kühlen Raum ca. eine Stunde stehen lassen. Zur Aufbewahrung – oder zum verschenken – vorsichtig in Gläser oder Dosen setzen.

Sollen die Teilchen in einem mollig-warmen Badezimmer stehen und dort zu weich sein, kann man das Kokosöl durch Kakaobutter ersetzen. Bei mir halten sie aber so ihre Form.

image_pdf
Dieser Beitrag wurde unter Baden, Badepralinen, Garten abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.