Badewonnen

Hier folgen nun die neueren Rezept für Badepralinen, -sprudel und Badeöl. Die alten sind aber nicht weg, sondern nur eine Seite nach hinten gerutscht. Und warum neue Rezepte? Die Zeit schreitet voran und es sind neue Emulgatoren erhältlich, die ich inzwischen bevorzuge. Für Badeprodukte ist das Dermofeel PP – ein hervorragender Badeemulgator, der sowohl Mulsifan (keine NK) als auch Lysolecithin ersetzt. Da er pastös ist, muss er leicht erwärmt werden. Ich probierte ihn in verschiedenen Einsatzkonzentrationen von 2 – 10 % aus. Bei 10 % empfinde ich ein Bad nicht mehr als rückfettend, bei 2 % ist es zu fettig. Letzlich bin ich also bei 3 – 5 % gelandet. Für meine Haut ist das genau richtig.

Badeöl:

2 % Duft (äth. Öl oder Parfumöl) Lavendel und Melisse indicum je zur Hälfte finde ich abends einfach herrlich.
4 % Dermofeel PP (Emulgator)
94 % Pflanzenöle (z.B. Mandel, Reiskeim… möglichst Öle ohne starken Eigengeruch verwenden)

Öl mit Emulgator leicht erwärmen, bis der Emulgator gelöst ist. Ich mache das am liebsten im Wasserbad in alten Marmeladengläsern. Glas aus dem Wasserbad nehmen und Duft zufügen. Gut verrühren, in Flaschen abfüllen. Vor Gebrauch schütteln. Ca. 2 EL Badeöl reichen für ein Vollbad.

Im verlinkten Rezept sind auch feste Fette im Badeöl. Das ist möglich, man muss das Öl aber über Tage hin immer wieder schütteln, damit alles vermischt bleibt und sich die festen Fette nicht absetzen. Auch Sheabutter brachte ich so schon in Badeölen untern.

 

Badepralinen:

  • 50 g Kakaobutter
  • 15 g Kokosöl
  • 10 g Avocadoöl, hell
  • 2,5 g Dermofeel PP
  • ÄÖ Melisse indicum und Lavendel

Alles in einem Glas im Wasserbad zusammen schmelzen – ÄÖe natürlich erst zum Schluss zugeben – in Pralinenförmchen aus Silikon gießen und im TK aushärten lassen.

Badepralinen, fester:

Badepralinenrezept und Foto von Lavendelhexe.net

Badepralinenrezept von Lavendelhexe.net

Sanfter Badesprudel:

  • 45 g Kakaobutter
  • 25 g Sheabutter
  • 10 g Kokosöl
  • 4 g Dermofeel PP – alles zusammen sanft schmelzen, Duft dazu (hier 1 EL PÖ Nevonia)
  • 100 g Natron
  • 50 g Zitronensäure
  • 40 g Stärke
  • 2 g rosa Tonerde (oder weniger oder andere Farbe) – mischen.
  • Fett zum Pulvermix geben und verrühren, dann noch
  • 100 g Salz dazu geben. In die Formen löffeln und über Nacht aushärten lassen.

Die Dinger sprudeln übrigens nur gaaanz zart. Für mehr Sprudel könnte man Natron und Zitronensäure verdoppeln, dafür das Salz weglassen.

 

image_pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.