Badewonnen, alt

Hier also die älteren Rezpte – geschrieben im Jahre 2009:

Einige Rezept für wohltuende und meist pflegende Badezusätze:

Ein Klassiker sind Badebomben:

badekugeln

Man nehme:

100 g Natron (als „Kaisernatron“ im Supermarkt bei den Backzutaten zu finden)
50 g Zitronensäure (kristallin, im Supermarkt bei den Putzmitteln)
25 g Speisestärke (Kartoffelmehl, Stärkemehl)
25 g festes Fett (Kakaobutter, Sheabutter, Kokosfett etc. – einzeln oder gemischt)
und entweder
10 g Lysolecithin (die Teile werden damit hellgelb) oder
25 g Pflanzenöl oder festes Fett und
20 g Milchpulver (im Supermarkt, bei der Kondensmilch)

Duft nach Belieben (bei äth. Ölen aufpassen wg. hautreizender Öle)

Sehr schnell fest werden die Bomben mit einer Mischung aus Kakaobutter und Kokosöl.
Zuerst werden die trockenen Zutaten gut vermischt. Das feste Fett sanft schmelzen, Duft und evtl. Öl dazugegeben. Flüssige Fettmischung zum Pulver gießen und gut verrrühren, bzw. verkneten. Die Konsistenz erinnert an feuchten Sand. Wenn alles gründlich vermischt ist, in Förmchen füllen und festdrücken. Silikonförmchen sind am besten geeignet. Eiswürfel oder Muffinformen haben eine gute Größe. Bei mir reicht die Masse für 8 Eiswürfel oder 4 Muffins. Nun läßt man alles stehen, bis das Fett wieder fest ist. Entweder ein Stündchen im Kühlschrank oder über Nacht im Zimmer.

Beduften kann man gut mit Lebensmittelaromen. Z.B. mit den kleinen Röhrchen Backaroma. Färben kann man mit farbigen Tonerden, Lebensmittelfarben oder farbigen Ölen: Sanddornöl z.B.  ist intensiv orange. Alles flüssige – besonders die wasserbasierten Lebensmittelfarben – erst mit dem geschmolzenen Fett verrühren. Sonst sprudelt es schon in der Schüssel los, nicht erst in der Wanne.
Was auch sehr hübsch aussieht: unten in die Formen getrocknete Blüten, Früchte, Gewürze, Glitzerpigment, gefärbtes Salz usw. einlegen. Dann die Masse darauf. Nach dem trocknen und stürzen hat man dann hübsch verzierte Badeteilchen.

.

Badepralinen sprudeln nicht oder kaum; bei mir bestehen sie meist nur aus Fett und Milchpulver und etwas Duft.

Schokobadepralinen
20 g Sheabutter
40 g Kakaobutter
ein Bröckchen Kakaomasse (nur, wenn sie schokobraun werden sollen. Kann man durch ein wenig Kakaopulver ersetzen)
Parfumöl mit schokoladigem Duft – oder Duft nach Wahl
40 g Milchpulver
Fette sanft schmelzen, beduften, Milchpulver einrühren.
Durch die Kakaomasse sind sie schön schokoladig-dunkel. Ich benutze ein Stück pro Bad und da färbt nichts.

Badepraline

.

Und hier noch eine sanft sprudelnde Variante:
20 g Kakaobutter
10 g Kokosöl
20 g Milchpulver (Schaf oder anderes)
20 g Natron
10 g Zitronensäure
10 g Bittersalz (kann weggelassen oder durch anderes Salz ersetzt werden)
Duft
rosa Tonerde + Pflanzenfarbe Holunder (beides wg. der Farbe)

rosabadepralinen

.

Sahnige Sheabadepralinen

25 g Sheabutter
25 g Kokosöl
40 g Natron
20 g Zitronensäure
20 g Milchpulver
Duft nach Wahl
evtl. wenige Tropfen flüssiger Lebensmittelfarbe

Die zimmerwarmen Fette mit dem Handrührgerät schaumig aufschlagen, die Pulvermischung unterrühren, färben und beduften. Dann in einen Spritzbeutel füllen und in kleine Pralinenmanschetten spritzen. Dekorieren mit Blüten oder Zuckerdeko oder gefärbtem Salz. Wer es fester mag, kann einen Teil der Fette durch Kakaobutter (die aber geschmolzen werden muß) ersetzen.

sheapralinenklein

.

image_pdf

8 Kommentare zu Badewonnen, alt

  1. Burghexe sagt:

    hallo,
    ich mache meine kosmetik auch selbst und finde das ist eine sehr schöne Angelegenheit.
    Da ich es liebe zu baden, aber nur wenige Rezepte für Badepralinen oder ähnliches finde, bin ich von den Rezepten total begeistert. Weiter so 😉

  2. Badehexe sagt:

    Hallo,
    ich mal eine Frage bezüglich der Beduftung!
    Gibt es einen Richtwert, wieviel man PÖ im Verhältnis zur angerührten Masse nimmt?

    • Lavendelhexe sagt:

      Oh, gute Frage. Hmm, ich gehe immer davon aus, dass pro Bad 5 – 10 Tropfen Duft in die Wanne dürfen. Also muß ich abschätzen, wieviele Teile ich aus der Masse bekomme und danach die Menge bestimmen.

  3. Elke sagt:

    😯 Ich hab ein Rezept für Badebomden ausprobiert und als ich die Lebensmittelfarbe dazu gegeben habe ist alles super schnell aufgequollen und alles war für die Katz…..nun versuch ich es mal nach deinen rezepten…..lg

  4. Rhiannon sagt:

    wow, tolle Rezepte, toller Blog.. die Badeschätzchen werd ich am MO gleich mal ausprobieren und ein paar davon verschenken

    Blessed be

    Liebe Hexengrüße
    Rhiannon

  5. BananaBee sagt:

    Vielen Dank für die Rezepte, ich habe die sprudelnden Badepralinen nachgemacht, genial!

  6. ni-po sagt:

    Sag mal, ich versuche immer wieder die tollen Pralinen für den Spritzbeutel aber leider wird die Mischung immer bröselig. Hast du einen Tipp für mich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.