2008/2009

Pulswärmer sind meine Leidenschaft, könnte man meinen. Es sind kleine Teile und damit relativ schnell fertig. Sie sind sehr einfach, weil geradeaus gestrickt und man kann viele Garne und Muster ausprobieren.

Neue Pulswärmer:

Mit Daumenkeil:

pulsdaumen

Aus Sockengarn quer gestrickt mit Zackenkante:

pulsquer

Aus schmuseweichem Mikrofasergarn mit gestrickter Mäusezähnchenkante:

pulslila

Und hier ein Paar quergestrickter mit gezackter Kante im Lochmuster:

pulszacken

Ein Loop – also ein Schal in Form eines Ringes – ist aus dicker Pomponwolle entstanden. Ich habe ihn nicht rund gestrickt, sondern offen und durch die offenen Kanten Garnstücke als Verschluß gezogen, so dass Fransen entstehen. Außerdem am unteren Rand ein paar Fransen eingezogen. Verbrauch: 200 g Pompongarn big

loop

Jede Menge Pulswärmer:

puls7

gehaekeltepulsw

puls8

Pulswärmer

pulsbunt

pulsfarbe

Josephinentuch (eine Anleitung findet man hier) mit Häkelkante:

Ein Halswärmer – die Anleitung findet man in diesem Blog rechts in der Leiste: Ronja, nur für Räubertöchter heißt es. Zusammen mit Pulswärmern aus demselben Garn verschenkt.

Ein Schal aus hauchzartem Kidmohair. Dieser Schal machte mich nicht glücklich. Er wurde im September 2010 mit einem schwarzen Schal gleicher Art vermählt. Nun ist es ein wundervolles Stück Strickkunst.
Schal

image_pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.