Die Augustseifen…

… wurden gesiedet. Im Haus duftet es köstlich nach “Zen Garden” und Lavendelöl. Seifen? Ja, ich habe heute zwei Seifen gesiedet. Eine mit viel Mandelöl (80 %) und ein wenig Babassu und eine pure Shea. Auf die bin ich natürlich sehr gespannt. Je länger ich siede, desto einfacher werden meine Seifenrezepte.

Es ist August – der Spinnenmonat. In diesem Haus erlebe ich jedes Jahr eine Konfrontationstherapie – aber nicht mit einem Therapeuten, Mutter Natur macht das ganz alleine. Ohne meine Einwilligung übrigens….
Ich werde keine Suchmaschine bemühen, um heraus zu finden, welcher Art die grausigen Spinnen sind, die hier den Winter verbringen möchten. Sie sind groß! Und schwarz! Von Bein zu Bein messen die locker ihre 5 bis 6 cm. Für jemanden mit einer Phobie ist das sehr, sehr groß. Vor einigen Jahren konnte ich Viecher dieser Größe nur mit der Sprühflasche bekämpfen, “direkter” Kontakt mit Schuhen und entfernen der Reste hinterher war mir nicht möglich. Nunja, das hat sich geändert -würgs- Wenn man abends frisch gebadet und entspannt und ohne Brille aus dem Badezimmer kommt und einen großen dunklen Fleck auf dem hellen Teppich sieht – natürlich schöpft man schon Verdacht – näher heran geht und erkennt: ja, es ist eins dieser fetten Gruseldinger!! Dann gibt es nur eins: drauf! Denn sonst verriecht sich das Vieh irgendwo und dann —- nein, ich male mir und euch das nicht weiter aus. -schüttel- Und ein paar Tage später läuft eine ganz zutraulich über das Sofa -kreisch- Ich sitze zwar im Sessel, aber trotzdem – es reicht doch, wenn die auf dem Fußboden sind! Müssen sie jetzt auch noch die Möbel erobern??? Und weitere ähnliche Erlebnisse gab es nun schon einige – mir reichts! Ich beantrage ein spinnenfreies Haus!!!

Dieser Beitrag wurde unter Seife, Vermischtes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Die Augustseifen…

  1. Jens sagt:

    Jaaaa…. Spinnen sind *bäh* ^^
    Gibt es kein Hausmittelchen gegen Spinnen? Ich wüsste keins…. :/
    Wenn es eine ganz schlimme ist oder sie nicht in Reichweite ist kann ich dir eine andere Methode empfehlen, wenn sie nicht auf einem leicht brennbarem Untergrund hockt. ^^
    Deo + Feuerzeug. 😀 Das ist meine bevorzugte Wahl um Krabbelviecher schnell und aus einer etwas größeren Distanz weg zu bekommen. 😀

  2. Diabolo sagt:

    Die armen diversen Haustiere, die sich dabei in der Nähe aufhalten….tztz…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.