Eine Seife ….

… habe ich heute nachmittag recht spontan gesiedet. Vielleicht kennen die Seifensieder unter euch das: da stehen einige angebrochene Ölflaschen herum und rufen förmlich “verseif mich”. Bei mir waren das Olivenöl und Lorbeeröl, außerdem ein Würfel Kokosfett. Dazu kamen dann noch eine gute Portion grünes Avocadoöl, das ist immer gut, und ein bisschen Bienenwachs. Natürlich stand der Fetttopf auf der Waage und ich habe erst dann das NaOH berechnet – ja, selber, mit Buch und Taschenrechner. Das mache ich häufig.
Wer mein Seifenblog verfolgt weiß, dass ich im Februar schon vier Seifen fabriziert habe. Mein Ziel war ja, jeden Monat eine Seife zu sieden. Nun, sagen wir, das ist ein Minimalziel – mehr ist durchaus erlaubt.

Also Olivenöl, Lorbeeröl, Avocadoöl – alles grüne Öle. Die Farbe stand somit fest: grün. Dazu mußten es natürlich grüne Düfte sein. Ich wählte die äth. Öle Cajeput, Rosmarin und Litsea.

Einen kleinen schwarzen Akzent konnte ich mir aber nicht verkneifen. Schließlich habe ich ganz wundervolles schwarzes Pigment von Sanne bekommen.

Durch das Bienenwachs, bzw. seinen hohen Schmelzpunkt, waren die Fette sehr warm und das Wasser habe ich stark reduziert, also sehr heiße Lauge erhalten. Der Seifenleim war trotzdem unkompliziert. Und so sieht sie jetzt, nach einigen Stunden, aus:

Dieser Beitrag wurde unter Seife veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Eine Seife ….

  1. Gabi sagt:

    Einfach nur wunderschön – ich liebe grüne Seifen. Und auch die Duftmischung ist definitiv “meine”. Irgendwann werde ich mich auch einmal am Sieden versuchen, es juckt doch sehr in den Fingern … Zeit braucht der Mensch 🙄

    Liebe Grüße, Gabi (Nigella)

  2. Diabolo sagt:

    Das Muster sieht klasse aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.