Diese Decke

… hat fast auf den Tag zwei Jahre bis zu ihrer Fertigstellung benötigt. Wobei sie die meiste Zeit unbeachtet in ihrem Körbchen lag. I don't know smile Gelernt habe ich, dass ich Einzelteile zwar sehr gerne häkele, aber nicht den Nerv zum nachträglichen zusammen häkeln habe. Aneinander nähen war dagegen ein Kinderspiel und in wenigen Tagen erledigt. Auch der Rand wurde zügig angehäkelt. Manche mögen vielleicht keine endlos langen Runden, aber ich finde das geradezu meditativ. Rolling on the floor laughing 

januardecke2

Die Entstehung dokumentierte ich (lückenhaft) auf diesen Unterseiten: Anfang, zäher Mittelteil und das Ende. Drei Quadrate blieben übrig, weil ich die Anordnung von 8 x 6 auf 9 x 5 änderte. Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Ich wollte diverse handgefärbte Sockenwolle verbrauchen und das ist mir auch gelungen. Smile 

januardecke1

Die Abschlussborte entstand “frei Hand”. Sie fällt leicht rüschig und war ein ordentlicher Garnfresser. Die Wollreste habe ich verschenkt und jemandem damit eine Freude machen können – was wiederum mich erfreute. Open-mouthed smile

januardecke3

Größe: ca. 170 x 100 cm  Gewicht: 780 g

Dieser Beitrag wurde unter Häkeln abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Diese Decke

  1. Katr!n sagt:

    Hihi, seit etwa 2 Jahren liegen bei mir diverse Quadrate, die darauf warten, zu einer Decke verbunden zu werden 🙂
    Wie hast du deine genau vernäht?

  2. Katr!n sagt:

    Prima! Das teste ich aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.