Nostalgie

Auf dieser Seite zeige ich nach und nach eine Auswahl meiner alten Projekte. Die meisten entstanden im vergangenen Jahrtausend.

Beginnen wir mit jüngeren Erzeugnissen, aus diesem Jahrhundert nämlich. Ich habe einige Jahre lang in jeder Saison Weihnachtsbaumschmuck gebastelt, gehäkelt und genäht. Eines Tages war es dann soweit: ein Weihnachtsbaum nur mit selbstgemachtem Schmuck. Davon gibt es leider keine Fotos. Hier eine Auswahl meiner Häkelarbeiten:


In früheren Jahren habe ich etliche Gästehandtücher und kleine Küchenhandtücher mit gehäkelten Borten verziert. Beispielhaft zwei von vielen:


Eine gehäkelte Tischdecke, na ein kleiner Läufer ist es – mehr gab meine Ausdauer nicht her – aus Quadraten, die in der letzten Runde aneinandergehäkelt werden. Ähm, schief weil nicht gespannt, weil ich das Ding nach dem waschen einfach nur bügele. Jedesmal spannen ist mir zuviel Aufwand.
Das Teil muß mindestens 20 Jahre alt sein… gefällt mir aber immer noch.



Vor über 15 Jahren habe ich Lavendelbeutel genäht und mit Kreuzstich bestickt. Es gibt noch mehr davon, aber auf manchen sind leider Flecken durch die äth. Öle, die ich darauf getropft habe.


Und hier ein wirklich sehr altes Teil, eine Decke (ca. 150 x 150 cm) aus vielen weißen Garnen in unterschiedlichen Mustern gestrickt. Ich hatte das Burda Strickbuch geerbt und arbeitete mich durch einige Muster. Als Abschluß einfach eine kraus rechts gestrickte Borte angenäht. Damals hatte ich noch keine Ahnung von den unterschiedlichen Garnqualitäten. Das meiste ist Polyester, aber einiges nicht und das verfilzte beim waschen… Diese Decke lag viele Jahre lang in einem Katzenkörbchen (eigentlich als Wollkorb gedacht) einige beim waschen “eingefilzte” Katzenhaarbällchen zeugen davon.



Hier haben wir eine Stola aus Polytier, ehemals flauschig. Poly hat den Vorteil, dass es unverwüstlich ist – und problemlos in der Maschine waschbar! Wenn man aber ein dunkelblaues Strickteil mit einem Papiertaschentuch zusammen wäscht, kommt eine mittlere Katastrophe dabei heraus. Nicht das Foto oben links, da schimmert der Untergrund durch. Naja, jedenfalls habe ich vor über 25 Jahren schon Lochmuster gestrickt.



Und hier noch ein altes Deckchen aus roter Baumwolle und zwei umhäkelte Kunststoffeier. Die Eier sind mit feinstem Spitzengarn und einer Häkelnadel der Stärke 1 mm umhäkelt. Was für eine Arbeit! Geplant waren viele umhäkelte Eier, aber beim Plan blieb es auch.

nostalgie

Diese Strickproben sind wirklich “uralt” und nicht von mir. Mein Großvater hat sie in den 60er Jahren auf seiner Strickmaschine gefertigt. Vermutlich alles Poly, denn spannen bzw. dämpfen hat nichts gegen das einrollen gebracht. Die Farben sind sehr grell, aber die Muster wunderschön. Die sind hier nur für mich – zur Erinnerung.

6 thoughts on “Nostalgie

  1. Hallo Lavendelhexe,

    bin durch Zufall auf Deine super-, super-, superschöne Seite geraten. Hammer…. So viel Mühe!!! Tolle Bilder….

    Du kannst mir bestimmt sagen, ob ich mit Sockenwolle einen Schal stricken kann. Ich bin Neuling im stricken. Komme jetzt in Reha und will das Stricken anfangen und hab im Net tolle Sockenwolle gesehen…

    Dann noch eine Frage: Warum hast du keinen Warenkorb? Ich hätte so gerne einige Sachen von Dir… Kokosseife, Schal in lila und und und…

    Bei der Seife stehen viele Kürzel, die ich nicht verstehe! Braucht man bestimmte Vorkenntnisse dafür? Ich finde es toll…

    Liebe Grüße und ich würde mich über eine e-mail freuen
    Marion

  2. Hallo Lavendelhexe,

    Deine Nostalgie kommt mir sehr bekannt vor.
    Meine Arbeiten im vergangenen Jahrtausend (hihi) waren sehr ähnlich.
    Aber im Zeitalter von www hat sich das geändert.
    Solche schönen Seiten wie Deine sind “Gift” für meine Kreativität.
    Ich hab zuwenig Hände.

    Liebe Grüße
    Pia

    1. Hallo Ingrid,
      ich freue mich, dass dir meine Sachen gefallen! Bisher habe ich hin und wieder etwas getauscht.
      Herzliche Grüße,
      die Lavendelhexe

  3. Wahnsinn. So viele tolle Strickmodelle. Wann schlafst du noch. Und die Ausdauer!!! Ich fange immer ettliche Sachen gleichzeitig an, weil mich die Geduld verlässt.
    Ich ziehe bewundern den Hut vor dir.
    LG Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies. Hierbleiben heißt zustimmen. Hier findest du meine Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen