Ein bisschen Badekosmetik…

…. ist auch mal wieder entstanden. Da wäre ein Badesalz aus Natron, grüner Tonerde und Meersalz, beduftet mit einer Mischung äth. Öle, eingeschichtet mit grobem Salz aus dem Toten Meer. Und nach dem Salzbad braucht die Haut eine schöne Pflegelotion. Bei meiner letzten Bestellung habe ich einen für mich neuen Emulgator – Bergamuls – gekauft. Er kann kalt oder warm verarbeitet werden. Ein Rezept für die Lotion habe ich nicht, weil ich nachbessern musste. Jedenfalls pflegt sie schön und spendet gut Feuchtigkeit. Außerdem sind da noch feine Badepralinen nach dem hier beschriebenen Rezept, statt der grünen nahm ich diesmal allerdings rosa Tonerde.

baden

Und neues von der Glückskatze: aus Sicherheitsgründen habe ich das Fettfutter nun ausschließlich in einer alten Blumenampel gereicht. Für Meisen und Amseln und die anderen Freiflieger ist das problemlos, aber das Katzentier kommt nun weder ans Futter noch an die Vögel. Ich nehme ja an, dass Madame ein Zuhause mit Futternapf hat.

katz

Die Piepmätze habe ich durch die Fensterscheibe geknipst, die Mieze ohne Glas zwischen uns. Sie hat zwar durchaus sehr viel Respekt vor mir, aber flüchtet nicht sofort.

Die Kabelbinder halten das Fettfutter an Ort und Stelle. Wie auf diesem Bild zu sehen ist, sind das kleine Kuchenformen mit einem Loch in der Mitte. So bleibt alles festgezurrt an Ort und Stelle. Smiley

Dieser Beitrag wurde unter Badepralinen, Badesalz, Creme, Vermischtes abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Ein bisschen Badekosmetik…

  1. Diabolo sagt:

    Tolle Idee mit den ‘Futtertrögen’.
    Jo, verhungert sieht Madame nicht gerade aus 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.