Kreativprojekt Nummer Zweiundvierzig Schaltuch gestrickt

Ein Jahr lang (mein 10. Blogjahr!)  zeige ich jeden Donnerstag ein Kreativprojekt – mal gemixt, mal gekocht, mal gestrickt und noch viel mehr. Ende ist im November 2019.

Ein ganz einfaches Tuch, das ich ähnlich schon mehrmals strickte (z.B. hier), zeige ich heute. Und weise mal dezent darauf hin, dass schon in vier Monaten die Geschenkezeit naht! Wer nur wenig Zeit zum handarbeiten hat, aber trotzdem selbst gestrickte Weihnachtspräsente unter den Baum legen möchte, der sollte also langsam loslegen mit der Produktion. Open-mouthed smile

Dieses Tuch kann aus jedem Garn in beliebiger Größe gestrickt werden. Es sollte locker fallen, aber eine Maschenprobe ist eigentlich nicht nötig. Wer sehr fest strickt, weiß das selber und nimmt größere Nadeln. Ich als Lockerstricker habe immer ein lose fallendes Gestrick – ideal für Tücher, nicht gut für Socken. Eye rolling smile

Weil ich ein sommerlich-leichtes Tuch in neutraler Farbe brauchte, wählte ich aus meinem Vorrat das Garn “Perla” von Lang Yarns. Es besteht zu 85 % aus Seide, der Rest ist Polyamid, die LL beträgt 129 m/50 g. Das Garn ist ganz flauschig und wunderbar weich! An windigen Sommertagen schützt das Tüchlein – es ist mehr ein Schal – den zarten Hals vor kalter Zugluft, wärmt aber nicht zu sehr.

 

 

 

Erklärung der Abkürzungen:

HR = Hinreihe

RR = Rückreihe

M = Masche

re = rechte Masche/n

(re, U, re) = drei aus einer Masche stricken: eine Masche rechts stricken, auf der Nadel lassen, einen Umschlag machen und dieselbe Masche noch einmal rechts abstricken, nun erst von der Nadel gleiten lassen.

abn. = eine Masche abnehmen. Hier als überzogene Abnahme: eine Masche abheben, eine Masche rechts stricken, die abgehobene über die gestrickte Masche ziehen.

Letztlich kann man die Ab- und Zunahmen nach Belieben gestalten, es sind immer am Beginn jeder Hinreihe zwei Zunahmen und am Anfang jeder Rückreihe eine Abnahme. Man kann auch vorher zwei oder drei Randmaschen einfügen, das sieht sehr hübsch aus, aber dieses Garn macht alles unsichtbar, daher gibt es hier keine.

Und so habe ich das gemacht:

4 Maschen anschlagen (egal wie) und dann immer:

HR: 1 M re, (re, U, re), re bis Reihenende

RR: abn, re bis Reihenende

Es kann helfen, wenn man zu Beginn die Hinreihen markiert, also einen Marker nach der ersten Masche setzt. Später erkennt man ganz gut, welche Seite mit Loch (= der Umschlag der Zunahmen) ist.

Das kann nun gestrickt werden, bis fast kein Garn mehr vorhanden ist, nur fürs abketten muss es reichen. Also das Garn wiegen, eine Reihe stricken und wieder wiegen. Für die Abkettreihe braucht man ungefähr dreimal soviel Garn wie für eine Reihe. Da  hier laufend Maschen dazu kommen, muss man eben gegen Ende öfter mal nachwiegen. Oder man hört auf, wenn das Tüchlein lang genug ist – so habe ich das gemacht. Smile Oder man kettet in einer Kontrastfarbe ab und umhäkelt evtl. die anderen beiden Seiten. Oder man strickt erst ein Stück in Kontrastgarn und kettet dann ab. Auch Muster lassen sich einfügen, was bei diesem flauschigen Garn allerdings völlig untergegangen wäre….Es gibt sooo viele Möglichkeiten!

 

Mein Tuchschal ist ca. 150 cm lang und wiegt 85 g. Ich verstrickte also nicht ganz zwei Knäule, etwa 220 m.

Veröffentlicht unter Kreativprojekt, Stricken | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Alte Steine

…. gibt es hier ja reichlich! Und das freut mich sehr, weil ich solche Gemäuer zu gerne besichtige. Smile Heute also ein paar Bilder einer Burgruine.

Diese Treppe führt zu den Aussichtspunkten der Ruine:

 

 

Welch ein weiter Blick über die Landschaft. Leider war es – wie so oft – sehr diesig. Die Straße auf dem Bild rechts – dort sind wir hergekommen:

 

 

Noch ein paar Eindrücke:

 

Und noch mehr. Da unten gibt es manchmal sogar Kaffee, aber  die Gastronomie hatte an dem Tag leider geschlossen:

Derselbe Spaziergang führte uns an diesem Geschöpf vorbei:

Solche kleinen Überraschungen am Wegesrand erfreuen doch sehr! Open-mouthed smile

 

 

 

Veröffentlicht unter Unterwegs | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Kreativprojekt Nummer Einundvierzig Lippenpflege

Ein Jahr lang (mein 10. Blogjahr!)  zeige ich jeden Donnerstag ein Kreativprojekt – mal gemixt, mal gekocht, mal gestrickt und noch viel mehr. Ende ist im November 2019

Endlich kann ich auch wieder rühren! Open-mouthed smile Mein Hobbyzimmer ist nun fertig eingerichtet und ich brauchte Lippenpflege. Vor ein paar Jahren habe ich mal eine Fotoserie der Herstellung geknipst – hier – darum gibt es heute nur das Rezept und ein Bild des fertigen Stiftes. Smile

 

projektlippenpflege

 

  • 2 g Bienenwachs
  • 1 g Wollwachsalkohol
  • 5 g Wollwachs (Lanolin wasserfrei)
  • 2 g Kokosöl
  • 5 g Avocadoöl

Das ergab zwei Stifte. Dieses Avocadoöl ist übrigens hell, weil nur aus den Kernen gepresst. Kein Aroma oder Duft dieses Mal. 

Unter dem Stichwort Lippenpflege habe ich schon viele Rezepte eingestellt. Ich rühre ja oft “aus dem Handgelenk” und greife einfach in meinen Rohstoffschrank nach dem, was eben da ist und mir ins Auge springt. Winking smile Was für mich unverzichtbar ist: Wollwachs, also Lanolin anhydrit. Daher ist meine Lippenpflege nie vegan.

Veröffentlicht unter Kosmetik, Kreativprojekt | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Beeren

… wachsen hier in den Wäldern ja reichlich. Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren – davon genieße ich unterwegs die ein oder andere Handvoll. Smile Natürlich gibt es auch Heidelbeersträucher – aber da waren andere wohl schneller, denn an denen ist kaum ein Früchtchen zu finden.

 

 

Und dann knipste ich ein Pfauenauge an Distelblüten. Erst auf dem Foto am Rechner sah ich, dass ein weiterer Schmetterling schon im Anflug ist:

 

 

Vor Ort erblickte ich den zweiten erst nach der Landung und da zeigt sich, dass es ebenfalls ein Pfauenauge ist. Gleich darauf…

 

 

…. kam Nummer Drei angeflattert:

 

 

Und hier präsentieren sich noch einmal alle drei:

 

 

 

Veröffentlicht unter Unterwegs | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Kreativprojekt Nummer Vierzig Fensterkleid

Ein Jahr lang (mein 10. Blogjahr!)  zeige ich jeden Donnerstag ein Kreativprojekt – mal gemixt, mal gekocht, mal gestrickt und noch viel mehr. Ende ist im November 2019.

Das Küchenfenster – also es sind zwei, aber eines ist ein Dachfenster und um das geht es Smile – brauchte eine Verschönerung. Es war eine Gardine an zwei Stangen befestigt und so sollte das auch wieder sein, aber natürlich wollte ich eine andere Optik. In einem Wollgeschäft fiel mein Blick auf Baumwollgarn in vielen Farben und es kam die Idee: ich häkele eine Gardine. Also drei Knäuel Catania (100 % Baumwolle, LL  124 m/50 g) in einem schönen Grün gekauft,  zuhause aus einem Musterbuch ein Häkelmuster gesucht, leicht abgewandelt und los gelegt.

 

Nun ging das zwar superschnell in nur vier Tagen, aber 372 m sind verhäkelt nicht sehr viel. Was tun? Erstmal eine Nacht drüber schlafen und am nächsten Morgen hatte ich eine Idee: es lag von einem anderen Projekt noch fast ein ganzes Knäuel Acrylgarn in hellem Gelb herum, daraus rechts und links eine Borte könnte alles passend machen und gut aussehen.

 

 

Diese Borte entstand dann frei “aus dem Handgelenk” an einem Vormittag und somit ist das neue Fensterkleid in sagenhaften 5 Tagen entstanden. Wenn man sich intensiv mit nur einem Projekt befasst, geht das wirklich fix! Open-mouthed smile Aber ich mache das trotzdem nur selten, denn ich mag die Abwechslung und springe gern zwischen mehreren Projekten.

Das Häkelmuster der Gardine in Kurzform:

*2 Stb, 1 LM, (3 Stb, 1 LM, 3 Stb) in eine Einstichstelle, 1 LM* enden mit zwei Stäbchen. Diese Reihe wird immer wiederholt, dabei wird natürlich das erste Stb jeder Reihe durch drei LM ersetzt. Statt einer Luftmaschenkette machte ich diesen Anfang: *4 LM, 1 DStb i.d. 1. LM* immer wiederholen, das ergibt eine lange Kette von Ovalen als Basisreihe in der gewünschten Länge. Man braucht die Anzahl von (:2 + 1) also eine ungerade Zahl. In das erste Oval eine KM, dann 3 LM als Ersatz für das 1. Stb  und jetzt abwechselnd auf ein Oval die Stb-Gruppe und die 2 Stb häkeln.

 

 

Veröffentlicht unter Häkeln, Kreativprojekt | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar