Ganz bezaubernd –Teil 2

Wie angekündigt folgen noch mehr Fotos der Eisgebilde. Smile

Die letzten Schlehen und die ersten Pollen mit zartem Dekor:

januarnadeleis4


Blick nach oben. Auch dort leuchten noch Beeren:


januarnadeleis3


Der Fichtenzweig ist nur von einer Seite mit Eisnadeln bedeckt:


januarnadeleis5

Und als Abschluss die feuerroten Hagebutten am Wegesrand:


januareisnadeln6




Veröffentlicht unter Unterwegs | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Ganz bezaubernd –Teil 1

… war die Natur heute. Send a kiss Eine besondere Wetterlage überzog die Landschaft mit grauem Nebel und zartem Eis.


januareisnadeln1


Nachdem ich die ersten Fotos im Garten gemacht hatte, beschlossen wir auf den ursprünglich geplanten faulen Sonntag zu verzichten, setzten uns ins Auto und fuhren raus ins Freie. Das Thermometer zeigte –3,5 C. Freezing


januareisnadeln2


Aber in warme Wolle gehüllt sollte es doch ein Weilchen auszuhalten sein. Tja, was mir fehlt sind Fingerhandschuhe – ich muss mit nackten Fingern die Kamera bedienen und die fühlte sich wie ein Eisklotz an. Ein langer Spaziergang wurde es also leider nicht. Sad smile


januareisnadeln4


Aber es entstanden doch eine Menge Bilder. Darum folgt auch noch ein Post mit Eisfotos. Open-mouthed smile


januareisnadeln5


Durch den Nebel hörten wir die Rufe der wilden Schwäne – es war eine ganz verzauberte Stimmung an diesem See. Send a kiss


januareisnadeln3

Veröffentlicht unter Unterwegs | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Schon wieder ein Tuch

Das ging schnell! Das zweite Tuch in diesem Monat! Open-mouthed smile So zügig (nur eine Woche!) wird  selten etwas fertig, aber manchmal überrasche ich mich selber. Das ist eine Art Capelet, entstand ohne Anleitung und ich verbrauchte gleich zwei Garne aus meinem Vorrat.

 

januartuch2.3

 

Das Pi-Shawl-Prinzip von Elizabeth Zimmermann wandte ich an: “verdoppele die Maschen, dann verdoppele die Reihen”. Allerdings startete ich mit mehr Maschen als für einen Halbkreis benötigt aber es waren nicht so viele Maschen, wie ein ganzer Kreis verlangt. Eine Art 3/4-Kreis also, damit es gut auf den Schultern liegt. Smile

 

januartuch2.2

 

Die Garne sind beide flauschig mit Seidenanteil. Für den Beginn, das Ende und die Zwischenreihen mit den Zunahmen wählte ich weiches Baby Alpaca Silk von Lanartus (LL 175 m/25 g, 70 % Alpaka, 30 % Seide).

 

januartuch2.4

 

Der Hauptteil entstand aus  Silkhair Lux von Lana Grossa (LL 200 m/25 g, 62 % Mohair, 33 % Seide, 5 % Polyester) davon waren zwei Knäule in meinem Vorrat, so dass ich dieses Garn doppelfädig verstrickte. Lux steht für Lurex, also Glitzer. Winking smile

 

januartuch2.1

 

Wie ihr seht, hat es hier gestern geschneit. Nicht viel und tagsüber war Tauwetter, aber für ein paar Bilder reichte es. Und da wir einen “Winterspaziergang” machten, gibt es bald noch mehr Schneebilder.  Smile

 

 

Veröffentlicht unter Stricken | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Kreativprojekt Nummer Elf

Ein Jahr lang zeige ich jeden Donnerstag ein Kreativprojekt – mal gemixt, mal gekocht, mal gestrickt und noch viel mehr. Ende ist im November 2019.

Dieses Projekt – Salzwindlichter –  ist ganz einfach, aber es benötigt etwas Zeit und Geduld. Gerade im Winter erinnern die Salzkristalle so wunderbar an Eis – auch wenn es draußen mild ist und die ersten Pollen schon im Januar fliegen. Confused smile

projektsalzlicht

Zutaten:

Glas, Salz, Wasser, Heizung

Das Glas soll dir gefallen – ob es ein altes Marmeladenglas oder ein Einweckglas oder ein Trinkglas ist, spielt keine Rolle. Ich nutze gerne Weckgläser, aber hier nahm ich eines, in dem mal eingelegte Rote Bete waren. Als Salz ist hier feines Meersalz zu sehen, weil das zur Hand war. Preiswertes Siedesalz oder grobes Salz sind natürlich auch möglich. Und im Glas links im Bild probierte ich sog. Himalayasalz aus. Die Heizung hilft bei der Verdunstung der Sole, die wir aus Salz und Wasser (aus der Leitung) herstellen.

salzlicht

So einfach ist es:

Salz ca. 1 – 2 cm hoch in das Glas füllen und mit wenig Wasser aufgießen. Das Wasser steht etwa 1 cm hoch über dem Salz im Glas. Das wird jetzt neben die Heizung gestellt (natürlich außer Reichweite von Kindern und Tieren!) und in Ruhe gelassen. Das Wasser verdunstet und die Salzkristalle kriechen die Glaswände hoch. Zuerst auf der Heizungsseite, also evtl. das Glas nach ein, zwei Tagen mal drehen.

Verdunstet das Wasser zu schnell und das Salz soll noch höher wandern, einfach noch ein bisschen Wasser nachfüllen. Ob die Kristalle bis ganz an den Rand wachsen sollen oder nur halb hoch entscheidest du! Wenn du meinst, es ist genug – nach ungefähr ein bis zwei Wochen – dann ist es fertig. Kerze oder Teelicht ins Glas und freuen.

Und noch mehr Salzlichter in unterschiedlichen Gläsern:

salzlichter



Veröffentlicht unter Kreativprojekt | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Keine guten Fotos

…  sind das – aber es sind Seeadler! Die wohnen ja hier in der Gegend und wir standen an einem See. Smile Nachdem mir neulich einer durchs Bild flog, erblicken wir wenige Tage später gleich zwei der wunderbaren Geschöpfe! Alle Bilder können durch anklicken ein wenig vergrößert werden.

Wir spazierten an einem See entlang, als ein großer Vogel daher geflogen kam:


januaradler1


Kurz darauf gesellte sich ein zweiter dazu:


januaradler2


Gemeinsam erreichten sie eine hohe Fichte, auf der dann erst der eine landete, während der andere noch eine Runde drehte:


januaradler3


Und sich dann ebenfalls nieder ließ:


januaradler4


Beide betrachteten ein Weilchen die Gegend, ehe sie wieder entschwebten:


januaradler5


Was für ein herrlicher Anblick! Ich knipste zig Serien, aber leider war das Wetter (mal wieder) grau und trübe und natürlich spielte sich alles ein Stück entfernt ab. Die Fichte steht auf einer kleinen Insel im See, welche nur von Vögeln bewohnt wird. Smile

Veröffentlicht unter Unterwegs | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar