Ein Stirnband

… wurde schnell gestrickt. Zwei Knäule der wunderbar weichen und dicken Wolle sind vorhanden und ein Buch mit vielen Anregungen für Stirnbänder liegt hier auch. Ich stricke nicht unbedingt nach Anleitungen, aber als Inspirationsquelle nutze ich Hefte und Bücher – und natürlich Ravelry! – sehr gerne. Open-mouthed smile

Einen ordentlichen Rand sollte das Band bekommen und dazu wählte ich einen I-Cord über zwei Maschen. Auf deutsch müsste das wohl “Kordelrand” heißen. Thinking smile Ich stricke diesen Rand super gerne, aber er wird nicht sehr dehnbar, sondern eher fest. Daher fügte ich alle paar Reihen eine extra Kordelreihe ein. Das ergibt mehr Höhe, mehr Elastizität. Das Teil passt prima und wärmt auch fein – bei knapp 5° C war es sehr angenehm! Smile

dezemberband

Als Muster wählte ich ein falsches Patent, das ich schon einmal für einen  Herrenschal verwendete. Da ich seeeehr locker stricke wählte ich Nadelstärke 3 für dieses dicke Garn. Das Ergebnis ist dicht und warm und weich. Andere benötigen sicher Nadelstärke 5 oder höher.

Garn: Alta Moda Cashmere 16 von Lana Grossa, 78 % Wolle, 12 % Kaschmir, 10 % Polyamid, LL 110 m/50 g.

23 Maschen aufgestrickt, die ersten und letzten beiden Maschen (also insgesamt 4) sind die Randmaschen. 19 Mustermaschen – :4 + 3 braucht man.

  1. Reihe: 2 M re, *3 re, 1 li* enden mit 3 re, 2 M li abh Fd v (links abheben, Faden vor der Arbeit)
  2. Reihe: 2 M re, 1 re, 1 li, *3 re, 1 li* enden mit 1 re, 2 M li abh Fd v

(Bei Bedarf alle paar Reihen eine extra Kordelreihe einfügen: am Reihenanfang 2 M re, die beiden Maschen wieder zurück auf die linke Nadel heben und noch einmal 2 M re, im Muster weiter stricken und beim nächsten Reihenanfang genauso vorgehen.)

Diese beiden Reihen immer wiederholen, bis das Band (leicht gedehnt) um den Kopf passt. Alle Maschen abketten.

Anschlag und Abkettrand zusammen nähen und diese Naht mit einigen Stichen raffen. Fäden vernähen. Für die Schlaufe schlug ich 12 Maschen an – wieder durch aufstricken, ich bevorzuge diese Art. Den Rand strickte ich wieder als Kordelrand über 2 Maschen, dazwischen einfache Rippen.

Reihe: 2 M re, *1 re, 1li* (4 x) enden mit 2 M li abh Fd v

Diese Reihe immer wiederholen, bis das Teil um das Band passt. Abketten. Über der Naht um das Stirnband legen und zusammen nähen, dabei mit zwei, drei Stichen am Stirnband fixieren. Fäden vernähen. Freuen. Smile

Das Teil ist an einem Abend fertig, also ein wirklich schnelles Projekt.

Dieser Beitrag wurde unter Stricken abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Ein Stirnband

  1. Dein Stirnband gefällt mir sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.