Es hilft nichts

… heute gibt es wieder Blüten und Blumen! Im Sommer knipse ich ja immer viele Blümchen, das ist so und bleibt hoffentlich auch noch lange so!

 

juni mohn 8

 

Zuerst muss ich Abbitte tun: in Niedersachsen wächst sehr viel Mohn an den Feldrändern! Im Lauenburgischen war das selten geworden – ob die dort inzwischen auch Blühstreifen anlegen, weiß ich aber nicht. Hier jedenfalls fanden wir noch viele, viele Mohnblumen!

 

juni mohn 5

 

Ah, ich konnte gar nicht aufhören zu knipsen und weiß nicht, welche Bilder ich weglassen soll!  Daher wieder Collagen – ist vielleicht zum angucken auf dem Handy nicht optimal, aber zum einen bin ich selber mit dem Notebook im Netz unterwegs und zum anderen will ja auch kaum jemand durch drölfzig Fotos derselben Art scrollen. Und Diashows könnte ich zwar machen, will ich aber nicht, weil ich die nicht mag. Laughing out loud

 

juni mohn 7

 

In einem kleinen Wäldchen entdeckten wir Stellen voller Fingerhut! Soo viele hatten wir noch nie gesehen!  Was mich fast noch mehr faszinierte, war die dicke Gestreifte. Ich freu mich immer sehr, wenn ich Insekten knipsen kann  – etwas Lebendiges, denn hier gibts ansonsten nur wenig aus der Tierwelt zu sehen.

 

 

juni fingerhut

 

Und nun das Highlight der letzten Ausflüge: Störche!! Ich zählte 8 Stück auf dieser Wiese!  Sie verteilten sich natürlich über eine größere Fläche, so dass ihr mir die Anzahl einfach glauben müsst. Laughing out loud

juni storch

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Blüten, Unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Es hilft nichts

  1. Diabolo sagt:

    9! 😉 😀
    Die Masse an Fingerhüten wirkungsvoll einzufangen ist sehr schwierig, finde ich und ist Dir mal wieder gut gelungen 🙂

  2. Diabolo sagt:

    War der Rücksitz im Auto für die Zählung also doch nicht soooo geeignet 😀

Schreibe einen Kommentar zu Lavendelhexe Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.