Bevor es hier

… mit dem letzten Teil meiner “Reise an die Ostsee” weiter geht (die ein überraschendes Ende fand ) zeige ich euch erst mal wieder etwas aus der Rubrik “Handarbeiten”.

Es ist eine Tasche. Erst gestrickt und dann in der Waschmaschine gefilzt. Dann wurde sie ein bissi bestickt und dann bekam sie noch einen Henkel. Das Modell heißt “Beginners Lucky Pouch” und die Anleitung von Hattie B. Holtapp ist kostenfrei auf Ravelry erhältlich: klick.

Vor ein paar Monaten zog hier ein Strang “dicke Merinowolle” vom Finkhof ein – Link führt dorthin: klick – und ich habe die kompletten 100 g/150 m verarbeitet. Meine Maschen- und Reihenzahlen waren andere als in der Anleitung: ich schlug einfach eine schöne Zahl an (und habe sie prompt vergessen) und strickte, bis das Knäuel fast aufgebraucht war. Nach dem abketten hatte ich noch ca. 70 cm übrig. Das reichte zum zusammen nähen.

Dann wanderte die Tasche erstmal zur 60°-Wäsche in die Waschmaschine. Mit dem Ergebnis war ich zufrieden. Nach dem trocknen dann ging es ans sticken, Knöpfe zusammen stellen und annähen und die Idee für einen Henkel kam auch noch. Fertig. Sehr, sehr einfaches und schnelles Projekt!

Den wunderbar blauen Himmel der letzten Tage möchte ich euch nicht vorenthalten. Doch, der Frühling ist unterwegs und sehr lange dauert es hoffentlich nicht mehr, bis ich einen Kaffee auf dem Balkon genießen kann.

Der Schluss bleibt erstmal: hier wieder der Link, falls noch jemand für die Menschen in der Ukraine spenden möchte. Auch dieses Mal führt der Klick zur “Aktion Deutschland hilft”: klick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies. Hierbleiben heißt zustimmen. Hier findest du meine Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen