Der Wald und Kräuter

Wenn man das Glück hat und einen Laubwald findet, dann hat man jetzt die schönsten Ausblicke. Maigrün zeigt sich die Natur. Alles ist frisch und neu und erfreut die Sinne! Der Gesang der Vögel, der Anblick all der Blüten und Blätter, der Duft des Waldmeisters… es gibt viel zu entdecken, wenn man sich darauf einlassen kann und möchte.

Nicht immer hat man den Kopf frei für die Schönheiten der Natur. Aber oft ist es hilfreich und heilsam, wenn man einen Gang hinaus ins Freie machen kann.

Dass ich einige Kräuter sammele, erwähnte ich ja einige Male. Jetzt ist die Zeit des Waldmeisters und der Knoblauchrauke. Beide erkenne ich leicht und weiß, wie ich sie einfach verarbeiten kann. Vom Waldmeistertrunk aus Apfelsaft berichtete ich schon. Die Knoblauchrauke wanderte dieses Mal sofort auf meinen Camembert, den ich für ein Picknick dabei hatte. Das war richtig lecker! Ansonsten nehme ich nur mit, was ich auch sofort verarbeiten kann.

Wenn ich Teekräuter sammele, ist das natürlich einfach: zuhause zum trocknen ausbreiten. Bei der Knoblauchrauke wird es schon ein bisschen aufwändiger: die kommt in einen Salat oder Kräuterquark. Der Waldmeister muss ja zumindest antrocknen, der hat also Zeit und kann durchaus ein bis zwei Tage warten.

Auch ein Kräutersalz oder -öl sind schnell angesetzt. Aber es muss der Grundstoff in ausreichender Menge im Hause sein. Ich weiß nicht, wie es bei euch ist, aber ich habe nicht immer eine Packung Salz herum stehen. So überlege ich mir schon während eines Spazierganges, was ich vielleicht sammeln könnte und wie ich die Kräutlein verwende.

Habe ich keine Zeit oder Ideen, dann bleibt eben alles stehen. Finde ich später doch noch heraus, was ich mit einer Pflanze sinnvolles machen kann, so nehme ich sie beim nächsten Spaziergang oder sogar erst im nächsten Jahr mit. Es ist nicht notwendig, mich mit möglichst vielen selbstgemachten Kräuterprodukten zu umgeben. Wichtiger ist es für mich, dass ich wirklich alles verbrauche, was ich anfertige.

Und es gilt immer noch: solange der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine andauert, verweise ich für Spendenwillige auf die “Aktion Deutschland hilft”: klick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Seite verwendet Cookies. Hierbleiben heißt zustimmen. Hier findest du meine Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen