Wolle kann man färben

Und zwar ganz simpel mit Lebensmittelfarben. Eigentlich wollte ich das erst im kommenden Jahr ausprobieren, weil ich im Moment genügend Projekte in Arbeit habe. Aber es war so reizvoll…

Ein Foto gibt es erst, wenn der Strang trocken ist. Ich nahm Lebensmittelfarbe und helle Sockenwolle. Und ich habe festgestellt, dass mein Großvater sehr gut ausgestattet war.
Nachdem ich gestern mühevoll ein 50 g-Knäuel zu einem Strang gewickelt habe, stellte ich heute fest, dass ich nicht nur einen Wollwickler (den nutze ich schon länger) sondern auch eine Haspel besitze. Alles im Strickmaschinentisch meines Großvaters untergebracht. Die Strickmaschine selber ist leider nicht mehr gut in Schuß. In den 60er Jahren verwendete man noch harzendes Öl…..
Achja, eine Anleitung zum Wolle färben findet man beim Wollhuhn

Dieser Beitrag wurde unter Handgemacht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Wolle kann man färben

  1. Marco sagt:

    Das mit der Lebensmittelfarbe überrascht mich echt. Hatte gedacht man würde dann im Regen lustige farbige Spuren auf den Boden tropfen ^^

  2. Diabolo sagt:

    Jo, solche Gedanken kamen mir beim Lesen auch. Aber wenn es dafür einen Fixierer gibt, haben sich die lustigen Vorstellungne erübrigt 😉

  3. Pingback: » Wolle gefärbt….

Kommentare sind geschlossen.