Heute erzähle ich euch…

eine Geschichte von Mäusen. Von Mama und Papa Maus berichte ich euch.

Mama Maus und Papa Maus waren auf der Suche nach einem schönen Heim, wo es Platz für viele Mäusebabys gab. Bei dieser Suche gerieten sie in den Keller eines Hauses. Dort gab es dunkle und gemütliche Verstecke und Höhlen. Nun mußte aber auch noch Futter gefunden werden. Mama Maus schaute sich in einem anderen Kellerraum um und während sie hinter den Schränken entlang lief, wurde sie von einer Katze entdeckt!! Oh, welche Angst sie da hatte. Viele Stunden mußte Mama Maus ganz still hinter dem Schrank sitzen.
Erst spät am Abend wagte sie sich – gelockt von köstlichem Duft nach Nüssen und Schokolade – hervor. Die Katze lag jetzt schon im Bett ihrer Besitzer und schlief. Mama Maus lief nun vorsichtig zu dem verlockendem Duft – und war plötzlich eingesperrt in einem kleinen Kämmerchen! Aber immerhin lag dort reichlich leckere Nußschokolade. Am folgenden Morgen wurde das Kämmerchen hochgehoben und fortgetragen und Mama Maus fürchtete sich sehr. Doch dann wurde das Türchen geöffnet und Mama Maus konnte in die Freiheit laufen. Im Garten war sie nun. Dort suchte sie sich eine schöne Höhle und einen neuen Papa Maus und bekam viele Mäusebabys.
Und Papa Maus? Er wartete auf Mama Maus, die nicht wiederkam. Auch Futter gab es keines. So starb Papa Maus – ob an Sehnsucht oder vor Hunger, wer weiß das schon? – und sein Körperchen lag dort im dunklen Keller…..

———————————————————————————————-
Der Hintergrund dieser Geschichte: vor vielen Jahren entdeckte Putzi eine Maus in meinem Rührzimmer im Keller hinter der Schrankwand. Ich stellte also die Lebendfalle mit einem Stück Nuss-Schokolade (den Trick hat mir ein Kammerjäger verraten) auf. Am Folgetag war eine süße, kleine, braune Maus, mit einem schwarzem Strich auf dem Rücken, in der Falle und wurde in den Garten entlassen. Und heute fanden wir Papa Maus – eine tote, vertrocknete Maus gleicher Färbung – beim aufräumen in einer dunklen Kellerecke.

Dieser Beitrag wurde unter Vermischtes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Heute erzähle ich euch…

  1. Diabolo sagt:

    Ein würdiger Nachruf für ein armes Mäuschen – ich denke zur jetzigen Zeit: Er ist bestimmt aus Kummer gestorben…

    Ich hatte übrigens mehrere Seifenwechsel und wieder Platz im Schrank 🙂

    Dieser Post = Mail 😉

  2. Lavendelhexe sagt:

    Platz für Seife – guuut! 😆

  3. Pingback: » Eine Fortsetzung und wie es dazu kam

Kommentare sind geschlossen.