Kekse für alle und mehr

Gebacken habe ich. Für Mensch und Papagei.

Hier erst einmal die Butterplätzchen für den menschlichen Genuß:

Rezept:
160 g Butter schaumig schlagen, zwei Eigelb, 3 Tl Vanillezucker und 80 g Puderzucker unterrühren. Dann 230 g Mehl einarbeiten. Teig zu einer Rolle formen und in den Tiefkühler legen. Nach etwa einer Stunde in Scheiben schneiden. Backen bei ca. 180° – da ich den Ofen nicht vorheize, kann ich keine Dauer angeben. Natürlich kann man den Teig auch ausrollen und Plätzchen ausstechen und diese vor dem backen mit verquirltem Eigelb bestreichen.

Und nun die Papageienkekse:

Sie sind schön nussig. Ein Ei mit ca. 1 EL Erdnußbutter und ca. 1 EL Honig verrühren. Gehackte Nüsse (ich nahm Mandeln, Walnüsse und die ungesalzenen Ültje-Erdnüsse, dazu geschälte Sonnenblumenkerne) dazu, bis ein fester Teig entsteht. Mit Teelöffeln auf ein Blech setzen, auf ca 160° backen bis sie hellbraun sind. Abkühlen lassen und sofort in gut schließende Dosen geben. Das Rezept ist “pi mal Daumen” entstanden, daher die ungenauen Angaben. Und natürlich könnte man auch gehackte Trockenfrüchte, Rosinen und andere Nüsse und Körner (Sesam, Pinienkerne….) zugeben. Und immer dran denken: das ist eine kalorienreiche Leckerei, keine Hauptnahrung 😉

Schon vor einigen Tagen rührte ich eine sahnige Körperbutter. Sie ist fest im Töpfchen, schmilzt aber bei Hautkontakt sofort. Aus 1 geh. El Sheabutter (raffiniert), 1 geh. El Babassu (raffiniert), 1 Tl Shea nilotica, 1 Tl Pflaumenkernöl, 1 Tl Glyzerin und 1 gestr. Tl Rhonaspere LDP. Feste Fette aufschlagen, restliche Zutaten untermixen. Mit etwas mehr Öl bleibt sie weicher, aber ich mag es so. Sparsam verwendet zieht sie gut ein.

Dieser Beitrag wurde unter Küche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Kekse für alle und mehr

  1. Nicole sagt:

    Hmm lecker Kekse 🙂

  2. Pingback: » Der zweite….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.