Meisen (gefiederte!) und …

… Gestricktes zeige ich euch heute. Es gibt viele Meisen. Da wären z.B. Blaumeisen, Kohlmeisen und Wollmeisen – und ich meine Kohlmeisen.
Die Reste vom Körnerfutter unserer Hausgenossen verteile ich ja an die Freiflieger. Bisher einfach auf den Boden gestreut. Nachdem es aber vermutlich zu einem Todesfall kam – schwarze Federn, keine Amsel nähert sich mehr der Futterstelle, Katze? – habe ich eine andere Fütterungsmöglichkeit gesucht. Und im Haushalt gefunden. Vor einigen Jahren für die Hausgenossen gekauft, von diesen aber verschmäht, hängt die wunderschöne Keramikfutterstelle nun auf der Terrasse. Spatzen und Kohlmeisen besuchen sie fleißig. Und mit ein wenig Geduld konnte ich eine Meise “einfangen”.

Allerdings fehlt ein Dach – bei Regen schwimmen die Körner im Teller. Vorschläge, Ideen?

Außerdem habe ich mal wieder ein Kleinteil fertig. Ein Ärmelschal, der auch als Schulterwärmer zu tragen ist. Aus je einem Knäuel Alpaca superlight und einem Fransengarn namens Angel, beide von Lang Yarns, quer gestrickt. 110 M locker angeschlagen, mit Nadelstärke 3 drei Reihen Fransengarn verstrickt, für superlight zu Nd. 5 gewechselt. Alles kraus rechts, immer mal ein oder zwei Reihen Fransengarn eingefügt. Enden mit Angel. Schmalseiten mit Angel umhäkelt, dabei eingehalten und am Schluß zur Runde geschlossen.

Dieser Beitrag wurde unter Stricken, Vermischtes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Meisen (gefiederte!) und …

  1. wassereimer sagt:

    Man könnte den oberen Vogel entfernen, den Knoten etwas nach oben verlagern und einen größeren Keramikteller (ca. doppelt so groß) verkehrt herum dadrüber hängen. Zur Stabilität an 3 Punkten jeweils oben und unten kleine Löcher Bohren und mit Draht Verbinden. 🙂 Der obere Teller kann dann natürlich noch passend bemalt werden. 😉

  2. Lavendelhexe sagt:

    Klingt interessant. Und ein neues, längeres Seil würde ja auch gehen, damit der Vogel dann über das Dach gesetzt wird. Nur: woher bekomme ich einen wetterfesten Keramikteller mit Loch bzw. “Schlot”? Beim nächsten Töpfermarkt werde ich mal gucken, ob so etwas angeboten wird.
    Danke!

  3. wassereimer sagt:

    Selbstverständlich kann man das Seil mit austauschen und den Vogel nach oben verlagern. 😀 Ich würde sagen das du dir einfach einen normalen Keramikteller aussuchst der dir gefällt und der groß genug ist. Diesen kannst du ja dann mit einem geeignetem Bohrer gaaaaaanz vorsichtig ohne Druck und Schlag anbohren und anschließend mit einem Dremel in die richtige größe Schleifen. 🙂 Den Teller aber gut von unten abstützen damit der nicht brechen kann. Am besten auf Holz legen oder so. 🙂

  4. Lavendelhexe sagt:

    Nein, das geht so nicht – die Lösung muss ja zu uns passen. 😉 Ich schaue auf dem Töpfermarkt, da ist es dann auch gleich glasiert….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.