Wolle satt….

…gibt es heute zu sehen. Smiley mit geöffnetem Mund 

Da ist zum einen ein kleines Strickteil – Tuch, Schulterwärmer, Stola, Schal, wie immer man das nennen will. Lange Zeit hat mich dieses Strickstück im Auto begleitet. Ein einfaches Netzmuster wechselt mit kleinen krausen Streifen:

lilagrün

Die Wolle ist Merino Meilenweit von Lana Grossa, gefärbt mit Ashfordfarben von mir.

Netzmuster: Maschenzahl teilbar durch 4

1. Reihe: Rdm, *U, 2rezus* Rdm

2., 4., 5. und 6. Reihe: alle Maschen rechts stricken

3. Reihe: Rdm, *2reverschrzus, U* Rdm

Diese 6 Reihen habe ich 5mal gestrickt und dann einige Reihen kraus rechts.

 

Außerdem habe ich den gekauften Kammzug fertig gesponnen und verzwirnt. Bisher habe ich meist Einfachfäden produziert, diesmal wollte ich verzwirnen. Dazu nahm ich ein Lacegarn, das mir pur viel zu langweilig ist. LL 700 m/100 g, Qualität 50% Merino, 50% Polyacryl. Es ist doppelfädig und die Farbe ist ein sehr langweiliges rosa.

Der Kammzug ergab drei kleine Knäule/Stränge zu 37 g, 37 g und 27 g. Meine Spindel wiegt 40 g und wenn der gesponnene Faden dauernd reißt, dann weiß ich dass “die Spule voll ist”. Das ergab zweimal ein 37 g-Knäuel. Und der Rest Kammzuges wurde das kleinste Knäulchen.

Also verzwirnt. Erst das kleine Knäuel, dann eins der beiden anderen und für das dritte und letzte wollte ich etwas besonderes. Ich fädelte erst Perlen auf den Zwirnfaden – ich liebe Perlen in meinen Tüchern, aber es ist doch relativ aufwändig, die einzuarbeiten. Das auffädeln war gar nicht so einfach. Für meine Perlennadeln ist der Faden zu dick und für normale Nähnadeln sind die Perlen zu klein. Na, ich habe eine halbwegs passende Nadel gefunden, musste aber immer wieder Perlen mit zu engem Loch aussortieren.

Hier also die Ergebnisse:

perlenwolle

Das wird ein flauschiges Tuch – wenn ich mich dann mal für eins entschieden habe.

Dieser Beitrag wurde unter Spinnen, Stricken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Wolle satt….

  1. Pingback: Lavendelhexe » Eine Borte…

Kommentare sind geschlossen.