Gesponnenes verstrickt

Lange hat es gedauert – aber nun ist ein Tuch aus selbst gesponnenem Garn fertig. Hier, bitte runter scrollen, zeigte ich euch drei Knäulchen Wolle, eins davon mit Perlen auf dem Zwirnfaden. Lange überlegte ich, was für ein Tuch daraus werden soll. Und immer wenn ich nicht weiß welche Tuchform ich stricken soll, wird es ein Halbkreis. So auch dieses Mal. Allerdings nicht als Halbkreis von Beginn an gearbeitet, sondern als Dreiecktuch mit Mittelstreifen begonnen. 

In den Mittelstreifen habe ich ein Eulenmuster eingefügt. Mit grünen Perlen als Augen. Drei Eulen in der Höhe sind es. Die Seitenteile abwechselnd glatt rechts und links und mit dem Netzlochmuster aus dem oben verlinkten Blogeintrag. Dafür wurden die beiden Knäule ohne Perlen verbraucht. Danach habe ich jede 3. Masche verdoppelt und mit dem Perlengarn eine Borte im Netzlochmuster angestrickt.

Das Garn selbst habe ich nach dem spinnen und zwirnen nicht gewaschen, obwohl das empfohlen wird. Ich ging davon aus, dass gefärbte Wolle schon gewaschen wurde und sich nicht mehr sehr verändert und so war es auch. Also gesponnen, verzwirnt, verstrickt, gewaschen und auf dem Wäscheständer liegend trocknen lassen.  Die Farben sind auf den unteren Bildern ganz gut getroffen.

eulenperlen

Dieser Beitrag wurde unter Spinnen, Stricken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Gesponnenes verstrickt

  1. Marion sagt:

    Traumhaft schön… Du mußt Deine Sachen an die “frau” bringen… Hammer!
    Ich bin total neidisch auf deine Künste.

    Liebe Grüße und ein schönes, sonniges Herbstwochenende
    Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.