Ich spinne wieder.

Nach einer Pause von einigen Wochen – oder waren es sogar Monate? Ahnungsloses Smiley – bin ich wieder voll dabei. Zu Weihnachten erhielt ich ein neues deutschsprachiges Spinnbuch und manches ist für mich nun besser verständlich als auf englisch. Jedenfalls zog es mich wieder zu den Spindeln.

Einige waren aber voll und das Garn musste erst abgehaspelt werden. Etwas, das ich nicht besonders gerne mache. Nun, jetzt sind jedenfalls zwei kleine Stränge gehaspelt. Den unteren habe ich vermessen und gewogen: 22 g, etwas über 80 m. Auf den kleinen Bildern seht ihr den Kammzug, die Spindel und das Garn im Strang.  Die Farben des Kammzuges vermischen sich beim spinnen. Mir gefällt das Ergebnis.

Der Kammzug ist handgefärbt, über Dawanda gekauft. Und er ist leicht angefilzt. Das fiel mir heute sehr deutlich auf, weil ich auch industriell gefärbten Kammzug gesponnen habe. Das obere Garn, in lila und flieder, ist filzfrei. Mein selbst gefärbter (nicht auf dem Foto) ist noch stärker verfilzt. Also werde ich entweder erst das Garn färben oder Industriekammzüge kaufen.

Außerdem habe ich heute ausprobiert, ob ich mit den alten Katzendrahtbürsten kardieren kann. Naja, eine Bürste ist viel kleiner als die andere, das war nichts. Aber kardieren ist schon reizvoll. Damit kann man selber die Fasern mischen: Schafwolle, Seide, Glitzer, Alpaka, Kaschmir…. Beim stöbern auf Dawanda fiel mir ein Strang Perserkatzenwolle auf. Konnte mich nur mühsam beherrschen…. Wieso habt ihr alle Kurzhaarkatzen?? Trauriges Smiley

spinn

Dieser Beitrag wurde unter Spinnen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.