Schon wieder ein Tuch

Das ging schnell! Das zweite Tuch in diesem Monat! Open-mouthed smile So zügig (nur eine Woche!) wird  selten etwas fertig, aber manchmal überrasche ich mich selber. Das ist eine Art Capelet, entstand ohne Anleitung und ich verbrauchte gleich zwei Garne aus meinem Vorrat.

 

januartuch2.3

 

Das Pi-Shawl-Prinzip von Elizabeth Zimmermann wandte ich an: “verdoppele die Maschen, dann verdoppele die Reihen”. Allerdings startete ich mit mehr Maschen als für einen Halbkreis benötigt aber es waren nicht so viele Maschen, wie ein ganzer Kreis verlangt. Eine Art 3/4-Kreis also, damit es gut auf den Schultern liegt. Smile

 

januartuch2.2

 

Die Garne sind beide flauschig mit Seidenanteil. Für den Beginn, das Ende und die Zwischenreihen mit den Zunahmen wählte ich weiches Baby Alpaca Silk von Lanartus (LL 175 m/25 g, 70 % Alpaka, 30 % Seide).

 

januartuch2.4

 

Der Hauptteil entstand aus  Silkhair Lux von Lana Grossa (LL 200 m/25 g, 62 % Mohair, 33 % Seide, 5 % Polyester) davon waren zwei Knäule in meinem Vorrat, so dass ich dieses Garn doppelfädig verstrickte. Lux steht für Lurex, also Glitzer. Winking smile

 

januartuch2.1

 

Wie ihr seht, hat es hier gestern geschneit. Nicht viel und tagsüber war Tauwetter, aber für ein paar Bilder reichte es. Und da wir einen “Winterspaziergang” machten, gibt es bald noch mehr Schneebilder.  Smile

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Stricken abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.