Einen Schal mit Hebemaschen

… strickte ich. Das war vielleicht langweilig! Eye rolling smile Das Ergebnis ist hübsch, aber so richtig glücklich bin ich mit dem Teil nicht. Falls also jemand einen schönen Schal sucht – hier ist einer abzugeben.

Die Anleitung von Robyn Williams ist frei auf Ravelry erhältlich. Hier der Link zum Train Track Neckwarmer. Im Original wird ein Farbverlauf mit einem unifarbenen Garn abwechselnd verstrickt. Ich nahm halt, was ich im Vorrat fand. Smile

 

oktoberschal1

 

In der Mitte tauschte ich die Farben. Naja, so war der Plan, aber die Mitte wurde es dann doch nicht, weil ich im zweiten Teil die Geduld verlor und das Teil für lang genug erklärte. Winking smile Aber wer sieht denn schon, ob das Ding symmetrisch ist? Und überhaupt – Asymmetrie ist chic! Open-mouthed smile

 

oktoberschal2

 

Der Schal misst ca. 32 x 184 cm. Da ich die – in der Anleitung vorgesehen – Knopflöcher vergaß, ist es wirklich ein Schal und nicht als Cowl tragbar. Das ließe sich aber leicht ändern, falls gewünscht.

 

oktoberschal3

 

Die Garne: silbergrau ist Lana Lux von Lana Grossa, 67 % Viskose, 33 % Wolle, LL 310 m/50 g. Farbig ist das Garn Pittura von Louisa Harding Yarns, 25 % Viskose, 75 % Wolle, LL 400 m/100 g. Beides ist durch den Viskoseanteil schön weich.

Dieser Beitrag wurde unter Stricken abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Einen Schal mit Hebemaschen

  1. Barbara sagt:

    Mein erstes Strickstück (vor 40 Jahren) war auch mit Hebemaschen. Mir gefallen sie immer noch. Ich habe aber die Reihe mir den Hebemaschen in einer Kontrastfarbe gestrickt. schöne Projekt.

  2. Diabolo sagt:

    Nehme ich gerne und bevorzugt als stinknormalen Schal 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Diabolo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.