Ein altes Kaffeeservice

… bestehend aus Tellern, Untertassen und Tassen, ist vor einigen Monaten in meinen Besitz gekommen und jetzt wollte ich endlich damit basteln. Also kurz nach Ideen geschaut und dann die Heißklebepistole hervor geholt, einige Tassen und Teller ausgesucht und abgewaschen und dann los gelegt.

Nun ist mein Heißklebegerät nicht nur viele Jahre alt, sondern war auch sehr preiswert. Da kommt nicht viel raus und wenn ich größere Flächen kleben will, dann ist der erste Schwung Kleber schon fest, ehe der nächste bereit ist. Daher ist manches nicht sooo ganz ordentlich gerade geworden.  Aber interessant allemal! Open-mouthed smile

Schafe gehen immer – und im Frühjahr bis nach Ostern dekoriere ich gerne mit Schafen. Hier also eine kleine Etagere, bestehend aus einem Kaffeegedeck plus zwei Tassen. 

 

februartasse3

 

Einige Tassen und Teller wurden zu kleinen Stellagen: nur eine umgedrehte Tasse und ein Teller darauf.

Und eine Tasse füllte ich mit Wachs. Dazu kramte ich erst einmal die Kerzendochte hervor, die ich seit Urzeiten besitze. Sie stammen von meinem Großvater, der aus Wachswabenplatten und diesen Dochten feine Bienenwachskerzen rollte. Dann knotete ich einen Docht an eine alte Stricknadel und legte die über eine Tasse. Wachsreste wurden in einer alten Blechdose im Wasserbad geschmolzen, vorsichtig in die Tasse gefüllt und der Docht nochmal ausgerichtet und dann konnte die Kerze abkühlen. Später nochmal mit Wachs aufgefüllt und dann die Kerzentasse auf eine kleine Stellage gestellt, nicht geklebt.

 

februartasse2

Einige Gedecke sind noch vorhanden….

Dieser Beitrag wurde unter Handgemacht abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.