Und wieder warme Hände

Es war nämlich noch Garn übrig, vom Poncho. Was lag da näher, als ein passendes Paar Pulswärmer zu stricken?

Ganz einfach: am Poncho eine Maschenprobe ausgemessen und entsprechend meinem Handgelenkumfang Maschen angeschlagen, einige Reihen kraus rechts gestrickt, zur Runde geschlossen und glatt rechts hoch bis zur gewünschten Länge. Dann noch eine Lochrunde “2 re zus. U, 1 re*, eine Runde links drüber, abgekettet mit schwarzem Garn. Fäden vernäht. Fertig.

Da der Überwurf so schlicht ist, wollte ich die Handwärmer auch nicht mit Mustern stricken. Und hier sind sie:

 Und dann sah ich bei einem Spaziergang nicht nur Pilze, sondern auch dieses Gewächs:

Es leuchtet so schön gelb zwischen all dem braun und grün am Boden. Was ist das? Auch ein Pilz?

Dieser Beitrag wurde unter Stricken abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Und wieder warme Hände

  1. wassereimer sagt:

    Hast du das gelbe Gewächs zwischenzeitlich identifizieren können? 🤔 Sieht schick aus. 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.