Schmetterlinge

Wie gestern angekündigt, gibt es heute Blümchen mit Besuchern – meistens Schmetterlinge – zu sehen. Smile 

Aber zuerst ein Blick gen Himmel – frisches Maigrün vor sattem Himmelblau, ist das nicht herrlich?

maigrün

Und nun zu den Faltern. Natürlich musste ich nachschauen, welche Arten ich da erwischte. Das oben links dürfte ein Landkärtchen der Frühlingsgeneration zu sein. Im vergangenen Sommer lichtete ich eines der Sommergeneration ab. Oben rechts ein Zitronenfalter (die sind ja unverwechselbar) und unten vermutlich Rapsweißlinge:

maifalter1

Viele  Aurorafalter umschwärmten die Knoblauchrauke:

maifalter2

 

Diese beiden hier (eine Wildbiene? und eine Hummel) bevorzugten den Löwenzahn:

maibienen

Zum guten Schluss noch ein Feld-Wald-und-Himmel-Bild. Smile

maiwald

Veröffentlicht unter Blüten, Unterwegs | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

Immer wieder Natur

Bissi eintönig, oder? I don't know smile Für mich nicht, ich freue mich jedes Jahr aufs Neue über die Blütenpracht. Open-mouthed smile Aber nicht nur Blüten habe ich gesehen (und fleißig geknipst) sondern auch Tiere: Schmetterlinge, Frösche, einen Kranich, eine Eidechse…. Eine Eidechse?? Surprised smile Jaaaa!! Zum ersten Mal im Leben – jedenfalls soweit ich mich erinnere – sah ich hierzulande in freier Wildbahn eine Eidechse! Open-mouthed smile Fangen wir also mit diesem Tierchen an. Für alle Bilder heute gilt: anklicken vergrößert.

maidechse

Und nun der Kranich. Er (sie?) stand auf einer Wiese, blickte zu uns herüber, schaute nach vorn, nochmal zu uns – und dann hob er ab. Ohne jede Vorbereitung breitete er die Flügel aus und erhob sich in die Luft. Faszinierend.

maikranich

Die Blüten mit den Schmetterlingen zeige ich morgen, die Frösche bekommen auch einen eigenen Post. Für heute nur noch ein paar Blüten eines Apfelbaumes.

maiapfelblüten

Ich finde sie einfach zauberhaft!  Red heart

maiapfelblüte

Veröffentlicht unter Blüten, Unterwegs | Verschlagwortet mit , , | 5 Kommentare

Nach all der Natur

… kann ich heute mal wieder ein gestricktes Tuch zeigen. Fertig ist es schon ein Weilchen, aber die Natur zu zeigen war mir wichtiger. Allerdings soll es schon in dem Monat hier erscheinen, in dem es beendet wurde.  🙂 Hmpf, ich kann keine grafischen Smilies mehr setzen – das Programm muckt dann und meldet einen Fehler…. Egal, weiter mit dem Tuch.

Aus einem zarten Mohair-Seide-Gemisch im Farbverlauf wurde ein Tuch mit Zacken, welche mit kleinen Glasperlen geschmückt sind. Ein “Lavendelhexe Design”  ist das, denn es gibt keine Anleitung dazu und ich habe tatsächlich gründlich geplant, was ich fabrizieren möchte. Oft stricke ich ja einfach drauflos und schaue dann wie es sich entwickelt, aber hier klappte das nicht. Mehrere Anfänge wurden geribbelt – das war eh mal wieder ein richtiger “Ribbelmonat”! Gestrickt wurde viel, geribbelt noch viel mehr!

Vor einigen Wochen kaufte ich das Garnknäuel, denn Mohair-Seide-Mischungen mit Farbverlauf kann ich nur schwer widerstehen.  Und dann wollte ich auch sofort etwas daraus stricken und dabei möglichst das ganze Knäuel verbrauchen. Und es sollte ohne großartiges Muster sein, damit es schnell nebenher zu stricken ist.

Aus diesen Vorgaben heraus entstand dann die Idee für ein schräg gestricktes Dreieck und damit es etwas “Pep” bekommt, sollten Zacken am Rand die Abnahmeseite betonen. Von Mitte März bis Mitte April dauerte es dann aber doch.

apriltuch1

Grundsätzlich geht ein “schräges Dreieck” so: auf einer Seite wird in jeder Reihe eine Masche zugenommen (also am Anfang der Hinreihe und am Ende der Rückreihe). Gleichzeitig wird in jeder zweiten Reihe  auf der anderen Seite eine Masche abgenommen (Anfang der Rückreihe). Wenn man sich das auf Kästchenpapier aufmalt, kann man zwar die Form nicht richtig erkennen, aber es wird doch deutlicher wo die die Zu- und Abnahmen stattfinden.

Wenn ich das auf 8 Reihen hoch rechne: auf der einen Seite werden 8 Maschen zugenommen und auf der anderen 4 Maschen abgenommen. In welchem Rhythmus das passiert, kann ich ziemlich frei entscheiden. Es muss ja nicht in jeder Reihe eine Masche mehr werden, es kann auch in jeder zweiten Reihe zwei Zunahmen geben. Und die Abnahmen kann ich auch “gruppieren”, so dass Zacken entstehen, weil ich 4  Maschen abkette – bezogen auf die o. g. 8 Reihen!

Und hier habe ich sogar zusätzlich noch zwei Maschen am Reihenende angeschlagen, bevor ich dann die entsprechende Anzahl abgekettet habe. Im Beispiel oben sollen also 4 Maschen weg, dazu zwei neue = 6 Maschen abketten. Immer auf die erste dieser Masche zog ich eine Perle mit Hilfe einer feinen Häkelnadel.

apriltuch4

Außerdem begann ich mit 10 kleinen Zacken jeweils nach 4 Reihen (= 2 Maschen plus 2 Zusatzmaschen) und vergrößerte die Abstände langsam, bis ich bei 12 Reihen (= 6 Maschen plus 2 Zusatzmaschen) endete.

apriltuch3

Und weil ich auch auf der Abkettkante diese Zacken wollte, strickte ich dort eine solche Borte quer an. Ebenfalls mit Perlen natürlich. Zwar aus einem anderen Garn, die Farbe kommt aber so ähnlich im Farbverlauf vor und passt daher ganz gut.

Apriltuch2

An einem kühlen, windigen Tag hat mich dieses Tuch schon ganz wunderbar gewärmt!

Garn: Lana Grossa Silkhair, 70 % Mohair, 30 % Seide, LL 400 m/50 g. Plus 5 g eines anderen Mohairgarnes, ich weiß gerade nicht welches, die Zusammensetzung dürfte aber ähnlich sein…..

Veröffentlicht unter Stricken | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Und noch mehr…

….Blüten!  Obwohl der April inzwischen seinem Namen alle Ehre macht – Sonne und Wolken und auch mal Regen im Wechsel, kühler ist es auch  – zeige ich noch einmal Blüten. Denn es ist nun mal Frühling und da blüht es an allen Ecken und Enden und das musste ich dann alles knipsen. Laughing out loud Heute ein paar Bilder aus der Feldmark.

Natürlich blühen diverse Sträucher, aber auch der ein oder andere Kirschbaum steht am Feldrand, soviel Weiß!

aprilfeld4

aprilfeld1

Und wenn man den Blick auf den Boden richtet, so sieht man auch dort viel Blühendes. Darunter Veilchen, Schlüsselblumen und Löwenzahn. Am Waldrand fand ich Waldmeister (bald blüht auch der) und nahm ein Sträußchen mit. Daraus wurde dann aber keine Bowle, sondern schlicht aromatisierter Wein. In love  Auch Knoblauchrauke wuchs reichlich im Wald, aber die hat sich sehr gut im Garten ausgebreitet. Open-mouthed smile

aprilfeld5

aprilfeld3

Veröffentlicht unter Blüten, Unterwegs | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Noch reichlich 4 Wochen

…. dann ist die EU-Datenschutzverordnung (DSGVO) endgültig in Kraft. Und natürlich befasse auch ich mich – wie viele andere Blogger – mit diesem Thema. Da ich Akismet nutze, habe ich schon vor zwei Jahren das Zusatz-Plug-in  https://de.wordpress.org/plugins/akismet-privacy-policies/   mit dem Datenschutzhinweis dazu installiert.

Nun musste ich natürlich die deshalb schon vorhandene Datenschutzseite “aufrüsten”. Mir half diese Seite dabei: https://www.datenschutz.org/wordpress-datenschutz/.  Auch interessant: https://www.datenschutz.org/datenschutzerklaerung-website/ Ebenfalls hilfreich: https://www.blogmojo.de/wordpress-plugins-dsgvo/ Und noch ein interessanter Link: https://datenschmutz.net/dsgvo-checkliste-fuer-blogs/

Heute mal sichtbare Links, damit jeder sofort sehen kann, wohin der Link führt. 😉

Also werden aufgrund der Verordnung in den Kommentaren keine grafischen Smilies mehr angezeigt, es gibt keine Gravatare und als Schriftarten nur noch Standardschriften, die auf jedem Gerät vorhanden sind. Macht nix, damit kann man auch gut leben.

Im Netz werden viele Diskussionen um die Verordnung geführt. Grundsätzlich finde ich die gut – ich mag Cookies nicht (außer sie sind selbst gebacken 🙂 ) und mich nervt es, wenn jemand meine Schritte im Netz verfolgen und meine Daten sammeln will, um sie gewinnbringend zu verkaufen. Nur: wir kleinen Blogger haben daran gar kein Interesse. Andererseits: wir nutzen teilweise ja die Social-Media-Buttons, die eben genau das machen! Darauf haben wir leider nur wenig bis keinen Einfluss, was bedeutet: abschalten, bzw. soweit möglich mit einem Plug-in sichern. Den Pin-it-Button habe ich daher entfernt.

Was mich wirklich ein bisschen traurig macht: ich werde meine Ravelry-Projektfortschritte in der Seitenleiste nicht mehr zeigen  können, weil das Ding zum einen Cookies setzt (äh, hihi – ich selber blockiere die!)  und zum anderen evtl. Daten (die IP-Adresse? Ich weiß es nicht!!) erhebt, woran ich leider nichts ändern kann. -schluchz- Aber bis Mai lasse ich das noch drin.

Es ist noch einiges zu tun – und zum Glück muss ich nicht alles alleine umsetzen, sondern habe Hilfe bei den technischen Details. Aber aufhören zu bloggen ist keine Option, also Augen auf und durch!

Es ist sooo schade, dass viele Bloggerinnen inzwischen aufgegeben haben, weil ihnen das alles zu kompliziert ist. 🙁

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar