In der Natur

… ist jetzt viel los! Die Vögel versorgen schon ihre erste Brut und auch die Lurche aller Art haben für den Nachwuchs gesorgt. Wir sahen unglaublich viele Kaulquappen! Keine Ahnung, was die mal werden: ob Kröte oder Frosch oder Molch – sie wissen es und das muss reichen. Smile

mai schaum

 

Schaum auf dem stillen, kleinen Gewässer erregte meine Aufmerksamkeit. Also mal näher ran: oh! Hunderte, vielleicht Tausende, kleiner Kaulquappen wimmeln dort herum!

 

mai schaum nah

 

Hier an anderer Stelle noch besser sichtbar:

 

mai kaulquappen

 

An manchen versteckten Plätzchen war auch noch Laich zu sehen. Ob die Quappen gerade erst geschlüpft waren?

Und der Himmel war an jenem Tag so herrlich blau! Traumhaft! Das war im Nationalpark und wie wir ja wissen, ist das ein “Wald im Wandel”. Smile Die alten Fichten sterben ab, u.a. wegen Trockenheit und Borkenkäferbefall, aber überall strebt der Nachwuchs in die Höhe.

 

mai weg

Veröffentlicht unter Unterwegs | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Im April kam mir mein Strickmojo

…. abhanden. Es wurden nur zwei kleine Teile fertig und ich fing nichts neu an! Sick smile 

 

mai wiese

 

Jetzt komme ich so langsam wieder in Schwung, aber es fühlt sich immer blöd an, wenn keine Ideen da sind und nichts auf den Nadeln drängelt.

 

mai blüte

 

Na, jedenfalls ein Loop wurde es dann doch – und ein Blatt aus grüner Baumwolle für die Küche als Untersetzer und Putztuch* – und der kam an einem sonnigen und windigen Tag auch schon mit auf einen Spaziergang und erwies sich als perfekt für genau dieses Wetter!

 

mai cowl rand

 

 

Das hübsche Blattmuster soll eigentlich ein Dreieckstuch zieren – hier der Link zur kostenpflichtigen Anleitung bei Ravelry: Aprilblätter (uh, ich hatte die Anleitung tatsächlich vor drei Jahren kostenfrei in meine Library laden können) – aber ich wollte unbedingt das schwarze Baumwollgarn verstricken und hatte doch nur zwei Knäulchen. Zuwenig für ein Tuch. Nach mehreren Anläufen entschied ich mich dann für einen Loop und das war eine sehr gute Entscheidung!

 

mai cowl

 

Garn: 365 Cotone von Lana Grossa, 88 % Baumwolle, 12 % Poly, LL 140 m/50 g. Der Loop wiegt 80 g und kann zweimal um den Hals gewickelt werden. Ich nadelte geschlagene 4 Wochen daran! Naja, die Hälfte der Zeit verbrachte ich mit diversen Versuchen und so waren es letztlich zwei Wochen für den Loop.

 

 

mai pusteblume

 

 

*Das gestrickte Baumwollblatt schaffte es nicht auf ein Foto, sondern ging sofort in die Küche und an die Arbeit. Winking smile

 

 

mai milan

 

Die eingestreuten Bilder entstanden alle beim “Spaziergang mit Loop”.

Veröffentlicht unter Blüten, Stricken, Unterwegs | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Der Raps

… blüht natürlich auch in dieser Gegend und selbstverständlich wollte ich ein paar Fotos davon machen.

 

mai raps

 

Jedes Jahr freue ich mich wieder auf den blühenden Raps und das herrliche Aroma, das er verströmt. Ob zu Fuß oder mit dem Auto – der gelb leuchtende Raps ist ein wundervoller Anblick und der Duft bereichert den Genuss um eine weitere Facette!

 

mai rapshimmel

 

Aber leider: genau zur Hauptblütezeit kam der ersehnte Regen! Tja, schade, aber das Wetter kann ich halt nicht beeinflussen und dringend notwendig war das kühle Nass ja auch. Allerdings hatte ich vom allerersten blühenden Rapsfeld einige Bildchen gemacht und die zeige ich nun. Das war natürlich schon im April, aber ich muss Fotos ja nicht tagesaktuell verbloggen. Smile

 

 

Und hier sehen wir einen meiner lieben Raben! Send a kiss Und einen Fuchs auf dem Weg ins Rapsfeld – wir fuhren da auf einer winzigen Nebenstraße entlang. Als wir anhielten, damit ich das Tier knipsen kann, ergriff der Fuchs die Flucht. Er lag nämlich vorher auf der Wiese. Natürlich wollte ich ihn nicht aufscheuchen, aber die Tiere wissen ja nicht, welcher Mensch gefährlich ist und welcher friedlich….

 

mai fuchs

Veröffentlicht unter Unterwegs | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Endlich fertig

… ist die kleine Patchworkdecke, die ich vor über drei Jahren anfing! Hier berichtete ich zum ersten Mal davon. Damals wurden viele Oberhemden aussortiert und weil die Baumwollstoffe viel zu schade für die Tonne sind, raffte ich alle an mich. Smile

 

 

 Und wollte eine kleine Decke daraus nähen. Na, aus einigen jedenfalls. Zuschneiden, zusammen nähen, einige Ziernähte – das war recht zügig erledigt. Dann lag das Teil. Und dann fiel mir mein Stickzeug in die Hände und ich hatte eine Idee. Also nach und nach Sternchen auf die blauen Stoffstücke gestickt. Und dann lag das Teil.

 

 

Wieder eine Idee: verstürzt mit einem Viskosetuch (als Rückseite)  zusammen genäht. Sah nicht gut aus. Trennen klappte nicht. Also lag das Teil. Sehr lange. Bis mir eine Fleecedecke in die Hände fiel, die schon für ein anderes Projekt zerschnitten war. Eine Idee reifte.

  

mai decke nah

 

Alles zusammen gesucht, gemessen, geschnitten, mit Sicherheitsnadeln verbunden. Und dann lag das Teil – dieses Mal aber nur eine Woche lang! Mitten auf dem Fußboden meines Hobbyzimmers. In der Sorge, dass es nie fertig wird, wenn ich es wegräume (ihr wisst schon: aus den Augen, aus dem Sinn).

Eines abends dann raffte ich mich und die kleine Decke zusammen und nach einer knappen Stunde an der Nähminna war sie fertig!

Hier geknipst auf unserem Hof, dort liegen aufgestapelte Pflastersteine (warum bleibt ein Rätsel) auf denen man zwar gut aber doch sehr kalt sitzen kann. Und für die wir nun eine warme Auflage haben. Open-mouthed smile 

 

mai decke 1

Veröffentlicht unter Nähen, Sticken | Verschlagwortet mit , , | 5 Kommentare

So herrlich

… das frische Grün an Baum und Strauch! Laubwälder sind einfach die schönsten. Überall sprießt es, vieles blüht und die Bäume zeigen sich schon in Maifärbung. Ein Blick in die Baumkronen:

 

  Dieser Spaziergang war ein Genuss für alle Sinne! Zarte Blütendüfte lagen in der Luft. Und die vielen singenden Vögel müsst ihr euch denken, die konnte ich mit der Knipse nicht einfangen. So sieht der Weg aus:

 

  

Es ging an einer Quelle vorbei. Welch eine erstaunlich schöne Wasserfärbung:

 

Ein Stück entfernt waren Teiche angelegt. Einer davon war mit Wasserlinsen komplett bedeckt und doch bewohnt. Es plitschte, als ich vorbei ging. Und dieses Geräusch kenne ich gut! Also hieß es ganz still stehen und angestrengt schauen. Und tatsächlich – einen Frosch entdeckte ich in all dem Grün! Die grünen Hüpfer sind einfach bezaubernd! Sie waren ganz still, kein Quak verriet sie.

 

 

 

Heut’ ist Walpurgisnacht – natürlich finden keine Veranstaltungen statt, kein Tanz in den Mai, keine Hexenfeier. Aber vielleicht besuchen wir ja im nächsten Jahr eine Walpurgisfeier. Open-mouthed smile

 

Veröffentlicht unter Unterwegs | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar