Gerührt, nicht gestrickt

… habe ich. Oder sagen wir lieber: es ist noch nichts Gestricktes fertig 😀 Der Herbst naht – äh, also eigentlich ist er natürlich schon seit Monaten da. Aber metereologisch beginnt der Herbst heute und kalendarisch in ca. drei Wochen. Das bedeutet: Zeit für die Badewanne. Ich habe mal wieder mit fettarmen Badebomben experimentiert. Sie sind jetzt erst wenige Minuten jung und ich bin gespannt, ob sie Risse bekommen. Fest genug um sie umzusetzen vom Tablett in die Aufbewahrungsgläser sind sie jedenfalls schon.

Die bröselige Masse im Hintergrund wurde zu den rechts im Bild gezeigten Formen. Die kleinen Rosen oben waren in Silikonformen. Ich habe nicht erwartet, dass ich sie problemlos – und in einem Stück! – da heraus bekomme. Und deshalb rührte ich flugs noch einen Teig an, mit noch weniger Öl. Das ist die Blume links unten.
Die Fotos habe ich farblich etwas nachbearbeitet. Die Farben sind jetzt intensiver. Die roten Punkte sind wasserlösliche Rote-Bete-Pigmente (war ein Geschenk, soweit ich weiß ist diese Farbe nicht mehr erhältlich).

Achja, das Rezept: Zuerst nahm ich 150 g Natron, 75 g Zitronensäure, 1 EL Stärke, 1 TL Aprikosenkernöl, etwas Pflanzenpigment und ÄÖ Lavendel. Alles gut vermischt und dann mit Melissengeist besprüht und weiter vermischt. Es war relativ viel Melissengeist, bestimmt 10 – 12 Sprühstöße. In die Formen gepreßt. Aus den Silikonformen nach einigen Minuten entnommen aus dem Blütendings (muß mal ein Foto machen) sofort.
Das zweite Rezept: 50 g Natron, 25 g Zitronensäure, einige Tropfen Mandelöl-Alkanna-Auszug, einige Tropfen Parfumöl Baby Powder. Ca. 4 – 5 Sprüher Melissengeist. Ergab genau eine Blüte.

Dieser Beitrag wurde unter Badebomben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Gerührt, nicht gestrickt

  1. Diabolo sagt:

    Hübsch anzusehen, aber warum möglichst fettarm? Der Rückfettungseffekt fühlt sich nach dem Bad doch so angenehm an 🙂

  2. Lavendelhexe sagt:

    Manchmal möchte ich nur Duft und die Pflege extra, nach dem Bad – oder gar keine Pflege. 😀

Kommentare sind geschlossen.