Ein Teststrick …

… ist gelungen. Gestern abend habe ich auf Ravelry das Muster für eine Babydecke von E. Zimmermann gefunden. Nicht, dass ich eine Babydecke brauche – kein Baby, keine Katze – also auch keine Decke. Aber mein Blick blieb bei der Machart hängen. Hm, quer von der Mitte aus oder wie? Gerade bei den bunt bedruckten Garnen fällt der Verlauf ja sehr ins Auge. Also habe ich mich durch die Projekte gewühlt, Hinweise gelesen und Fotos studiert – und ha! ich habs! Heute probegestrickt. Klappt! Feinheiten sind die Eckmaschen – da gibts halt mehrere Möglichkeiten. Die Bücher von Elizabeth Zimmermann sind großartig, ihre Projekte haben oft einen überraschenden Aufbau. Leider hat noch kein Verlag Frau Zimmermann ins deutsche übersetzt. Mir geht sehr viel verloren, weil mein englisch so schlecht ist. Zwei ihrer Bücher besitze ich und gerne hätte ich mehr – aber eben auch mehr verstanden… Naja, solche alten Bücher wird wohl leider, leider niemand mehr übersetzen -seufz-

Unten ist der Anfangsfaden zu sehen. Dann gehts nach rechts um die Ecke, hoch um die Ecke, die obere Seite, um die Ecke usw. bis man wieder unten in der Mitte ankommt.
Dort wäre eine Naht oder man beginnt mit einem provisorischen Anschlag. Mein Teststück ist aus Baumwolle mit 12 Maschen gestrickt. Die Originaldecke hat wohl 90 Maschen – so las es sich in einigen Projektbeschreibungen. Bei den Eckmaschen habe ich einige Möglichkeiten ausprobiert, daher sehen die so unordentlich aus.

Und mein Flügel wächst langsam:

Dieser Beitrag wurde unter Stricken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Ein Teststrick …

  1. Pingback: Lavendelhexe » Ein Kissen…

Kommentare sind geschlossen.