Gestrickt…

… wird hier natürlich auch noch. Aus einem Knäuel flauschigem Alpaca superlight wurde ein Loop. Als Hals- oder Schulterwärmer zu tragen. Wobei man für einen Schulterwärmer darauf achten muß, dass der Anschlagrand (der ist auf dem Bild oben, ist welliger) bei mir leider immer etwas fester als der Abkettrand ist und daher am Hals liegen sollte. Der lockere Abkettrand passt besser über die Schultern.
Mit und ohne Blitz geknipst:

Daneben meine neue Gesichtscreme mit nur 20% Fett:

2,5 g Xyliance
5 g Öle (hier Sonnenblume, Pflaumenkern, Avocado grün)
2,5 g Butter (hier Lanolin anhydrit)
32 g Wasser
5 g Vanilletinktur
5 g Wirkstoffe (Niacin, Glycerin, Urea, Panthenol)
1 Tr. Milchsäure
Duftet durch Pflaumenkernöl und Vanilletinktur schön zart, deswegen ohne weiter Duftstoffe.
Eine leichte Creme, die blitzschnell wegzieht. Auch meine Hände mögen sie. Aufgrund des Sonnenblumenöles nicht für die Tagespflege geeignet, außer man bleibt brav im Haus (ich als Stubenhocker – zumal bei dem Wetter – kann sie derzeit noch rund um die Uhr benutzen).

Dieser Beitrag wurde unter Creme, Stricken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.