Hin und wieder….

… treibt es mich an die Nähmaschine. Diesmal um ein Untersetzer-Deckchen zu nähen. So etwas sah ich in letzter Zeit auf vielen Kreativblogs. Aber erst als ich eins mit Häkelborte entdeckte, wurde ich schwach. Das Teil nennt sich übrigens “Mug-Rug” und wird oft mit Tassenteppich übersetzt -seufz- Für mich ist es ein Mittelding aus Untersetzer und kleiner Decke. Becherdeckchen?
Untersetzer habe ich eigentlich genug. Und aus ausgedruckten, laminierten Fotos stelle ich sehr schnell neue her. Aber manchmal darf es eben komplizierter sein.
Ich kann nicht nähen, habe und hatte keine Anleitung für so ein Dings. Aber sogar das Bügeleisen wurde eingesetzt -stolzbin-* Also nachdem ich die zwei Teile der Oberseite zusammen gesteppt hatte, habe ich die Naht auf eine Seite gebügelt und alle Säume umgebügelt. Natürlich auch bei der Unterseite, dann ein Stück Vlies dazwischen gelegt und links auf links, also von rechts, zusammen genäht. Nun den Unterfaden der Nähminna gewechselt und die Stepperei von der Unterseite her aufgebracht.
(Es ist einfacher, den Unterfaden zu wechseln, wenn man eine andere Fadenfarbe braucht – pure Faulheit also. 😉 )
Aus dem Buch “Häkeln einmal anders” suchte ich mir eine Borte aus, Garn ist ja zum Glück im Vorrat -gg- Die Ecken der Borte habe ich improvisiert. Tja, es gefällt mir gut, aber ist es nicht fast zu schade, um mit Tee bekleckert zu werden?

* Früher hielt ich es für völlig überflüssig, beim nähen außer der Nähmaschine auch noch ein Bügeleisen einzusetzen. Inzwischen sehe ich ein, dass es wohl doch oft sinnvoll ist. 😀

Dieser Beitrag wurde unter Handgemacht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Hin und wieder….

  1. wassereimer sagt:

    Kann man das denn bedenkenlos waschen?

  2. Lavendelhexe sagt:

    Waschbar ist es, aber Teeflecken sind hartnäckig – damit färbt man sogar Stoffe oder Wolle.
    Andererseits – wofür soll ich das Ding sonst nutzen….

Kommentare sind geschlossen.