Ein Kissen…

.. ist es geworden. Das stand zuerst gar nicht fest. Aber von Anfang an. Da lagen also diese zwei Garne. Eine Mischgarn in grau aus etwas Wolle, viel Acryl, ein wenig Viskose und ein pures Polyacryl in flieder. Das graue Garn habe ich mir vor sehr, sehr langer Zeit mal selbst gekauft. Das fliederfarbene ist noch von meiner Mutter, die eine begeisterte und ausdauernde Strickerin von Jacken und Pullovern war.

Angedacht war eine kleine Decke. Gestrickt nach einer Anleitung der verehrten Frau E. Zimmermann aus dem Buch “The Opinionated Knitter”, das seit einigen Wochen in meinem Besitz ist. Hach, die Frau war großartig, ihre Designs sind oft ganz überraschend – einfach und raffiniert zugleich. Herz Dieses Teil hatte ich ja mal nur nach Projektfotos ausprobiert – hier – und nun habe ich also die Original-Anleitung. 

Es werden also 4 Quadrate “um die Ecke” gestrickt und ergeben dann eine quadratische Decke. Ich schlug 70 Maschen mit doppeltem Faden an – grau und flieder – und legte los. Kraus rechts in verkürzten Reihen geht ganz flott. Tja, aber nach diesem ersten Viertel stand fest, dass das Acrylgarn nicht für das ganze Projekt ausreichen würde. Hmmm… also das nächste Viertel nur in grau (natürlich mit doppeltem Faden) gearbeitet. Gegen Ende zeichnete sich ab, dass auch von diesem Garn nicht genügend vorhanden ist. Zu bunt sollte die Decke aber auch nicht werden. Was tun? Erst einmal beiseite legen und andere Dinge beginnen. Smiley mit geöffnetem Mund

Nach einigen Wochen kramte ich das Teil wieder hervor und betrachtete es genauer: wenn ich das zweite Viertel beenden würde, hätte ich ein Rechteck. Ah, ein Kissenbezug könnte es werden! Glühbirne Nun ging es rasch weiter dem Ende zu. Und da ich gerade eine verbrauchte Bettdecke aussortiert hatte, wurde die fest zusammen gefaltet und in einen alten 80 x 80 cm Kissenbezug gesteckt. Darüber nähte ich dann das Strickteil. Das Ergebnis der langen Geschichte kann sich doch sehen lassen:

kissen

Als Bodenkissen in meinem Hobbyzimmer passt es farblich gut zum Teppich. Zwinkerndes Smiley Und da ich gerade viel auf dem Fußboden sitze – das herstellen und zusammen häkeln der Streifen für den Schal in Gabelhäkelei geht am besten so – nutze ich das Kissen auch. Smiley

Und was mache ich jetzt aus den Resten? Augen rollendes Smiley Ich wollte doch das ganze alte Garn verbrauchen….

Dieser Beitrag wurde unter Stricken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Ein Kissen…

  1. Doris sagt:

    Noch ein Kissen?

    das ist jedenfalls schön geworden 🙂

  2. Lavendelhexe sagt:

    Danke. 🙂
    Für so ein großes reicht das Garn nicht und kleine Kissen brauche ich nicht – ich bin ein schwerer Fall. 🙄

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.