Ein Tuch….

…. aus einer selbst gefärbten Wolle-Seide-Mischung wurde fertig. Lange, sehr lange, wartete diese Wolle auf die zündende Idee. Mehrmals begann ich etwas und jedes Mal habe ich alles wieder geribbelt. Jetzt hatte ich mich zu einer ganz einfachen Sache entschlossen. Ein Josefinentuch (anfangen mit 3 M, zu Beginn jd. HR eine M zun., alles kraus rechts) sollte es werden. Ein wunderbar gedankenloses Projekt, dass man überall nebenher stricken kann. Andererseits auch ziemlich langweilig zu stricken. Also habe ich einfach Streifen in glatt rechts mit einem ganz einfachen Lochblümchenmuster eingefügt. Das erforderte nicht sooo viel Konzentration, brachte aber die notwendige Abwechslung. Das Garn ließ sich mit Bambusnadeln ganz wunderbar verstricken. Ein recht schnelles Projekt, das in meiner Projektleiste gar nicht auftauchte. Strebersmiley

Noch kurz etwas zum Josefinentuch: kraus rechts – jede Masche ist etwa genauso hoch wie breit – wird das ein gleichschenkeliges Dreieck. Die Zunahmeseite ist nachher die obere Kante. Wenn man ein Muster strickt, kann das Dreieck asymmetrisch werden.

Eine Häkelborte aus einem dickeren KidMohair komplettiert das Tuch. Ich mag es. Smiley

rosagrau

Und ein Utensilo ist nun mit einem Häkelblümchen plus Knopf verziert.

Dieser Beitrag wurde unter Handgemacht, Stricken abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.