Fette Creme

Nun, das stimmt so gar nicht. Sie ist keineswegs fettreich – es sind ca. 30 % – aber sehr schön rückfettend. Es ist aufgrund des eingesetzten Emulgators eine W/O-Creme. Bisher rührte ich solche Cremes mit mind. 50 % Fett und den Emulgatoren Olivem 900 oder Wollwachsalkohol und/oder Wollwachs. Mit Dermofeel PR kann man die Fettmenge verringern und erhält trotzdem eine reichhaltige, rückfettende Creme. Meistens rühre ich natürlich O/W, also “Feuchtigkeitscreme”. Aber im Winter – auch wenn er bis jetzt erfreulich mild ist – benötige ich manchmal eine intensivere Pflege. Und ich hoffe, diese Creme ist genau richtig.

creme1a

Das Rezept für diese Testcreme:

  • 3 g Dermofeel PR (der ist flüssig)
  • 2 g Wollwachs (Lanolin anhydrit)
  • 3 g Pflanzenbutter (neu in meinem Rohstoffregal: Mafurabutter)
  • 5 g Öl (ein Rest Pflaumenkernöl)
  • 1,5 g Jojobawachs (feste Plättchen)
  • 30 g Wasser
  • 4 g Melissengeist
  • 2 g Wirkstoffe (NMF)

Gerührt wurde so: Fett, Öl, Butter, Wachs, Emulgator zusammen in ein Glas und schmelzen. Wasser erhitzen – bzw. aufkochen und abkühlen. Dann das Wasser unter rühren mit dem Spatel zum Fett gegeben. Nun mit dem Minimixer rein und einige Minuten gemixt. Das bleibt lange flüssig, wird dann aber “plötzlich” dick und cremig. Per Hand weiter kalt gerührt. Zum Schluss Wirkstoff und Alk dazu und nochmal mit dem Minimixer durch.

Ein Test mit diesem – für mich neuen – Emulgator, daher nahm ich einen Ölrest und dachte auch nicht lange über Wirkstoffe nach. Die Creme ist nach dem  abfüllen noch wunderbar nachgedickt. Diese Butter habe ich zum ersten Mal eingesetzt. Parfumiert habe ich nicht, weil das Pflaumenkernöl einen zarten Marzipanduft verströmt. Smiley

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Creme abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Fette Creme

  1. Pingback: Lavendelhexe » Feine weiße Cremelotion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.