Feine weiße Cremelotion

Vor einem Jahr entdeckte ich ja, dass ich mit Dermofeel PR die ideale Handcreme für mich rühren kann. Und vor einigen Tagen sah ich mir auf Aroma Zone einige Rezepte für diesen Emulgator an. Dabei fiel mir auf, dass immer 5 % Magnesiumstearat (das ist ein Puderstoff) enthalten sind. Mein französisch ist zwar miserabel – und das war es schon vor laaaanger Zeit in der Schule -verschwörerisch in den Harz grinse- aber soweit ich es verstanden habe, wurde kalt gerührt und es war immer auch ein leichtes Esteröl enthalten. Nun, ich stellte mir danach also selbst etwas zusammen:

  • 5 % Dermofeel PR
  • 5 % Dermofeel sensolv (Esteröl)
  • 5 % Squalan
  • 5 % Reiskeimöl
  • alles gut miteinander verrühren. In einem anderen Glas werden
  • 3 % Glyzerin
  • 10 % Alkohol (Melissengeist, meine bevorzugte Konservierung)
  • 62 % Wasser, abgekocht
  • Duft (ÄÖe natürlich)
  • ebenfalls miteinander verrührt. Dann die Wasserphase in kleinen Schlückchen unter die Fettphase mixen und erst zum Schluss
  • 5 % Magnesiumstearat unterziehen.

Zuerst war das Ergebnis natürlich flüssig, aber durch die Zugabe des Pulvers dickte es wunderbar an und war nun eine herrliche Lotion. – Die übrigens noch weiter nachdickte und nach einigen Tagen zur leichten Creme wurde. Davon gibts aber kein Foto, dieses ist kurz nach dem rühren entstanden. Es ist natürlich eine W/O-Creme, also genau richtig für meine Hände. Laut lachen Jetzt kann ich ganz schnell auf kaltem Wege eine Verwöhncreme für  geplagte Winterhände rühren. Herz

creme

Und ein klein wenig Schnee lag hier für kurze Zeit auch mal.

Dieser Beitrag wurde unter Creme abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Feine weiße Cremelotion

  1. Diabolo sagt:

    😉

  2. Pingback: Lavendelhexe » Creme in neuen Spendern

  3. Pingback: Sonnenschutzhandcreme | Lavendelhexe

Kommentare sind geschlossen.