Ein Tuch….

….. ein großes, kuscheliges Tuch ist fertig. Und das ging superfix in nur 10 Tagen – aus zwei Gründen: viel Zeit als Beifahrerin verbracht und das Ding wird in Runden gestrickt. Glatt rechts in Runden geht am schnellsten bei mir. Vielleicht sollte ich doch mal einen Pullover stricken? Zwinkerndes Smiley

Die Anleitung für das Tuch ist von Astrid Müller und heißt Silenzioso (Link zur kostenpflichtigen Anleitung auf Ravelry).

Meine Version ist aus zwei wundervollen Garnen gestrickt. Silkhair (70 % Mohair/30 % Seide, 25 g/209 m) von Lana Grossa und das Lacegarn Findley Dappled (50 % Merino/50 % Seide, 730 m/100 g) von Juniper Moon Farm (klingt nicht so, ist aber aus Italien).  Ein so großes Tuch wollte ich nicht langweilig einfarbig stricken, am liebsten wäre mir ein Farbverlaufsgarn aus Mohair gewesen. Aber das Wollgeschäft, in dem ich war, hatte so etwas nicht. Daher wählte ich die farbige Lace und dazu das uni Mohair.  Und ich bin ganz begeistert von der Kombination! Das kuschelige, leichte Mohair erhält Substanz durch die Merino-Seide-Mischung. Zum Glück habe ich noch ein zwei Knäuel davon. Smiley

Denn entgegen der Anleitung verbrauchte ich nur 700 m (knapp 1 Knäuel Dappled, 3,5 vom Mohair) – was natürlich an meiner (hier ganz bewusst!) lockeren Strickweise liegt. Mohair braucht Luft, finde ich. Ebenfalls nicht in der Anleitung stand der zipfelige Rand. Aber einfaches Rippenmuster mochte ich nicht stricken und gefällt mir auch nicht so gut.

tuch2a

Die einfache, selbst erdachte Randborte: im oberen Teil kraus rechts (also abwechselnd eine Runde rechts, eine Runde links), im unteren Teil *5 re, U, 2 re, U, 5 re, ssk, 2 rezus.* nächste Runde rechts. In der vierten und letzten Musterrunde habe ich eine “Perlenmasche” zw. den beiden Maschen zugenommen. Und nach der allerletzten Runde rechter Maschen dann abgehäkelt mit 1 LM zw. den Maschen, nur zwischen den “Talmaschen” ohne LM. Auf die Perlen kam ein Perlenpicot: 3 LM, Perle aufziehen, 2 LM, KM an die Masche. Diese Anmerkungen sind in erster Linie für mich selbst – hier ist schließlich mein Handarbeitsarchiv Smiley mit geöffnetem Mund.

tuch2

Das Farbspiel des Lacegarnes kann man in dem Perlenzipfel ein bisschen erkennen. In Birgit Freyers Shop kann man einen Blick auf das Garn werfen, auch wenn ich andere Farben habe (Strawberry Shortkake steht auf dem Etikett), so sind sie doch ebenfalls  wunderbar lebhaft und harmonisch gefärbt.

Was man nicht sieht, ist die “Rippe” in der Mitte des Tuches die durch bestimmte Zunahmen entstand. Anmerkung für mich: lieber U verschränkt stricken als zweimal kfb nebeneinander. Strebersmiley

Dieser Beitrag wurde unter Stricken abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Ein Tuch….

  1. Pingback: Tuch Nummer Zwei | Lavendelhexe

  2. Pingback: Nicht schon wieder…. | Lavendelhexe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.