Noch einmal Badepralinen

Denn ich habe eine neue Form und die musste natürlich zügig gefüllt werden. Smiley 12 kleine Badesprudel sind entstanden. Wobei “klein” relativ ist. Die Teile sind größer als Pralinen, eher sollen es wohl Minikuchen sein.

baden4

Das Rezept für die Pralinen (Menge ergab genau eine Füllung, also 12 Teile):

  • 45 g Kakaobutter
  • 25 g Sheabutter
  • 10 g Kokosöl
  • 4 g Dermofeel PP – alles zusammen sanft schmelzen, Duft dazu (hier 1 EL PÖ Nevonia)
  • 100 g Natron
  • 50 g Zitronensäure
  • 40 g Stärke
  • 2 g rosa Tonerde (oder weniger oder andere Farbe) – mischen.
  • Fett zum Pulvermix geben und verrühren, dann noch
  • 100 g Salz dazu geben. In die Formen löffeln und über Nacht aushärten lassen.

Die Dinger sprudeln übrigens nur gaaanz zart. Für mehr Sprudel könnte man Natron und Zitronensäure verdoppeln, dafür das Salz weglassen.

Und dann sah und hörte ich neulich ganz viele fleißige Bienen in der Schneebeere, die ich hier zeige, damit mal wieder etwas Natur auf den Blog kommt. In diesem Jahr hatten wir keinen besonderen Sommer – viele Wolken, selten Fotowetter – so dass es nur wenig Blumen- und Naturbilder gibt. Trauriges Smiley

Dieser Beitrag wurde unter Badepralinen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Noch einmal Badepralinen

  1. Jens sagt:

    Aber auch wenn das Wetter oft nicht mit spielt wie man es sich wünscht, machst du regelmäßig Blog-Einträge und viele Bilder. 🙂 -> Ich geh dann mal in eine Ecke und schäme mich. 😀

    • Anna sagt:

      Oh, die sind wieder sehr schön geworden, ich freu mich immer wenn ich gerührtes von Dir sehe – müsste mich auch mal wieder in meine Rührküche machen – denn WEIHNACHTEN naht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.