Traubengelee…

… wollte ich kochen. Neulich erwähnte ich ja schon, dass ich noch die eine oder andere Idee für einen fruchtigen Brotaufstrich habe – obwohl unser Marmeladenregal sich fast schon biegt unter der Menge von Gläsern…. Aber es ist doch soo verlockend. Verliebt

Schöne rote Weintrauben mit Kernen gab es. Mit wenig Wasser wurden sie aufgekocht, dann zerdrückt und in ein Sieb gefüllt. Der entstandene Saft wurde mit Zucker, Rumrosinen und einem Spritzer Zitrone verkocht. Pektin nach Anweisung dazu, nochmal aufkochen, etwas Rum (von den Rosinen) hinein und ab in die Gläser. Das Gelee ist nicht schnittfest, sondern fließt schwer vom Löffel. Die Farbe finde ich sehr schön, mal schauen wie lange die so bleibt.

traubengelee

Ich nahm:

  • 450 g Traubensaft
  • 180 g Zucker
  • 10 g Pektin
  • 1 Spritzer Zitronensäure
  • 2 EL Rumrosinen
  • ca. 1 EL Rum

Und dazu noch ein kleiner herbstlicher Gruß aus dem Garten:

herbst

Dieser Beitrag wurde unter Küche abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Traubengelee…

  1. Diabolo sagt:

    Och, bei überlasteten Marmeladenregalen kann ich Dir hilfreich zur Seite stehen 😉

  2. Diabolo sagt:

    So selbstlos kann ich sein 😀

Kommentare sind geschlossen.