Ein bestimmtes Muster

wollte ich ausprobieren. Es nennt sich C2C – Corner to Corner, also von Ecke zu Ecke – und wird gehäkelt. Man beginnt an einer Ecke, nimmt in jeder Reihe zu bis zur gewünschten Breite und kann dann entweder “geradeaus” weiter häkeln oder in jeder Reihe abnehmen, so dass ein Quadrat entsteht.

Damit das Probeteil auch einen Zweck erfüllen kann, wählte ich Baumwollgarn. Nun kann das Stück  sowohl als Untersetzer wie auch als Topflappen eingesetzt werden. Eine kleine Umrandung vervollständigte das Ganze, so dass es nicht so sehr nach Maschenprobe aussieht. Ich wählte diese Anleitung, allerdings häkelte ich drei Luftmaschen am Anfang jeder Stäbchengruppe. Es gibt wirklich sehr viele Anleitungen für dieses Muster, sicher auch auf Youtube. Wenn man es erst verstanden hat ist es sehr einfach. Vor Lachen auf dem Boden wälzen Der für mich wichtigste Hinweis war “flip the shellgroup”. Smiley mit geöffnetem Mund Wann und wo und wie gewendet wird, blieb mir nämlich bei einem Diagramm in einem Anleitungsheft unklar.

Ob ich jemals etwas Größeres wie einen Schal oder eine Decke in diesem Muster häkeln werde – ich glaube nicht. Aber ich sah es in letzter Zeit öfter und musste es einfach mal versuchen. Verliebt

aprilhäkel 

 Die kleinen Leckereien auf dem Bild bestehen aus

  • 25 g Kokosraspel
  • 20 g gem. Mandeln 
  • 25 g Mandelmus
  • 1 TL Reissirup o.ä. Süßmittel
  • 1 TL Vanillezucker

Alles miteinander verkneten, kleine Kugeln formen und in Kokosraspeln wälzen.

Wie man an den kleinen Mengen erkennt, war das ein Test. Der positiv ausfiel, so dass ich beim nächsten Mal Teig für ein paar Kugeln mehr anrühren werde. Evtl. sogar mit ein bisschen mehr Süße. Aber auch so waren die Häppchen köstlich.

 

Die rosa Blüten kann ich in diesem Jahr leider nicht in ihrer ganzen Pracht zeigen, es waren zu viele Wolken am Himmel. Einen kleinen Eindruck gibt es trotzdem:

aprilblütenrosa

Tja, die Minispinne an der Blüte sah ich erst auf dem Notebookbildschirm – beim knipsen fiel sie mir gar nicht auf. Smiley mit geöffnetem Mund Sonst hätte ich vielleicht sogar die Nahlinse auf sie angelegt. Zwinkerndes Smiley

Dieser Beitrag wurde unter Häkeln, Küche, Unterwegs abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ein bestimmtes Muster

  1. Nicole sagt:

    Das C2C-Muster ist sehr beliebt in den Facebook Gruppen in den ich bin. Gibt schon sehr schöne Decken die mit dieser Technik gehäkelt wird… Ich habe jetzt damit eine Kissenhülle angefangen 🙂

    • Lavendelhexe sagt:

      Oh, eine Kissenhülle – toll! Einfarbig oder bunt? Auf Ravelry habe ich solche Decken auch gesehen, daher wurde ich neugierig auf das Muster. 🙂

Kommentare sind geschlossen.