Ein Nadelkissen

Schon vor einigen Monaten fand ich in den Weiten des Web dieses  Tutorial für ein Tassen-Nadelkissen. Da ich nicht auf Blogs von Google kommentieren kann, sage ich hier ein Herzliches Dankeschön für die Anleitung! Smiley mit geöffnetem Mund

Nun, auf dem Flohmarkt brauchte ich nicht nach einer hübschen Tasse zu suchen, es fand sich eine im Haushalt. Auf der Untertasse sieht man den Heißkleber, mit dem ich die Obertasse befestigte. Das hatte ich hier auch schon  gemacht und es erwies sich als stabil, wenn auch nicht wetterfest. Aber ich gebrauche meine Nähutensilien eigentlich immer innerhäuslich, daher wird das zusammen halten. Smiley

augustnäh

 

Jetzt brauche ich nur noch jemanden, der mir eine Etagere aus diesem Geschirr baut, bzw. die Löcher ins Porzellan bohrt. Smiley mit geöffnetem Mund Einen Bohrer und die Etagerenstange würde ich natürlich besorgen…

Einige Abschminkpads nähte ich auch wieder. Dieses Mal aus einem ausrangierten Nachthemd und einem alten Handtuch. Dazu legte ich beide Stoffe links auf links, malte Kreise mit dem Trickmarker (verblasst an der Luft, die Linie ist nach wenigen Stunden nicht mehr sichtbar) um ein Glas herum und steckte die Kreise mit ein, zwei Stecknadeln zusammen. Dann nähte ich die Umrisse mit dem Zick-zack-Stich und schnitt knappkantig aus. Das Handtuch fusselt an den Schnittkanten etwas; mal gucken, wie es nach der nächsten Wäsche aussieht. Erstmal sind die Teile ja aus gewaschenen Stoffen und daher sofort  einsatzbereit. 

Darunter seht ihr  mein derzeitiges Hintergrundbild. Smiley mit geöffnetem Mund Und nein, das sind nicht dieselben Tierchen wie hier und hier gezeigt. Ein anderer Zoo, andere Erdmännchen. Smiley Dazu aber demnächst mehr, denn natürlich kam ich mit sehr vielen Fotos nach Hause, die erst ein wenig aufbereitet werden – Collagen, Text…. – und irgendwann den Weg ins Blog finden. Verliebt

augustnäh2

Dieser Beitrag wurde unter Nähen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.